Überflüssige Posts: Den eigenen News-Feed aufräumen

Informationslose Posts können aus dem News-Feed verschwinden. Man kann sie, durch die Einstellungen einfach dauerhaft verbergen. Foto: dpa-infocom

Fotos vom Mittagessen, unnütze Informationen und Personen, die halb Facebook über ihr Leben in Kenntnis setzen müssen. Jeder kennt sie - die nervigen Facebook-Posts. Doch mit ein paar geschickten Klicks verschwinden sie aus allen Timelines.

Meerbusch (dpa-infocom) - Nicht jede Facebook-Seite ist ausschließlich informativ und relevant. Da ist es verständlich, dass man einzelne Posts nicht sehen möchte. Einzelne Postings lassen sich in Facebook leicht ausblenden. Man kann aber auch alle Postings einer Facebook-Seite ignorieren.

Kein Problem, schließlich lassen sich einzelne Postings gezielt wegblenden. Doch werden die Beiträge von den eigenen Facebook-Freunden geteilt, landen sie doch wieder im News-Feed. Dagegen lässt sich etwas unternehmen. Erscheint ein nicht erwünschter Beitrag im News-Feed, oben rechts auf den kleinen Pfeil neben dem Post klicken.

Dadurch öffnet sich ein kleines Menü. Hier findet sich unter anderem eine Funktion "Alles von (Seitenname) verbergen". Diese Option auswählen. Ab sofort erscheinen Beiträge von der jeweiligen Facebook-Seite nicht mehr im eigenen News-Feed - egal, wie oft die eigenen Freunde diese Beiträge teilen.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.