Microsoft Word

Überschriften automatisch im Inhaltsverzeichnis erstellen

Word-Nutzer können Inhaltsverzeichnisse automatisch erstellen lassen. Foto: dpa-infocom

Microsoft Word kann auf Wunsch ein Inhaltsverzeichnis erstellen. Hier tauchen automatisch alle entsprechend formatierten Überschriften auf. Allerdings müssen die Nutzer gute Vorarbeit lassen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Mit Microsoft Word lassen sich bei Bedarf derzeit automatische Inhaltsverzeichnisse erstellen. Hier führt das Textprogramm die ersten drei Ebenen der Überschriften auf, die im Text enthalten sind. Vorausgesetzt, man hat die Überschriften entsprechend formatiert.

Wer auch andere Überschriften im Inhaltsverzeichnis mit aufführen möchte, kann das leicht anpassen. Zunächst wird das Word-Dokument wie gewohnt mit den verschiedenen benötigten Ebenen für Überschriften erstellt und strukturiert. Soll dann das Inhaltsverzeichnis eingefügt werden, oben im Menü auf "Referenzen" klicken und dort "Inhaltsverzeichnis" klicken. In dem Menü, das sich dadurch öffnet, den Eintrag "Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis" auswählen. Es erscheint ein Dialog, in dem sich die Anzahl der Ebenen bequem erhöhen oder verringern lässt - je nachdem, welche Überschriften im Verzeichnis aufgeführt werden sollen.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.