Überwachungskamera erkennt Familienmitglieder

+
Und wer bist du? Die Kamera Welcome erkennt automatisch, welches Familienmitglied gerade durch die Tür gekommen ist. Foto: Netatmo

Las Vegas (dpa/tmn) - Welcome. So heißt eine neue Überwachungskamera für Zuhause. Tatsächlich empfängt einen das Gerät beispielsweise im am Hauseingang oder im Flur. Durch seine Gesichtserkennung weiß es, wer zu begrüßen ist.

Die Firma Netatmo zeigt auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas (6. bis 9. Januar) eine Kamera mit Gesichtserkennung. Das zylinderförmige, schlicht Welcome genannte Gerät wird zu Hause zum Beispiel im Flur aufgestellt und erkennt automatisch, welches Familienmitglied gerade durch die Tür kommt. Was die Kamera dann macht, ist Einstellungssache: Welcome kann zum Beispiel eine Nachricht an die passende iOS- und Android-App schicken oder die Aufnahme zum späteren Ansehen speichern.

Die bewegten Bilder werden in Full HD und mit einem relativ großen Aufnahmebereich von 130 Grad aufgezeichnet. Alle Aufnahmen landen auf einer SD-Karte im Kameragehäuse und werden über eine verschlüsselte Verbindung an PC oder Smartphone übertragen. Der Verkaufsstart ist in Deutschland für das zweite Quartal 2015 geplant, Angaben zum Preis macht Netatmo noch nicht.

Webseite der CES (eng.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.