Tipp zum Datenschutz

Unfreiwillig Werbebotschafter bei Facebook - was tun?

+
Viele Facebook-Nutzer wollen nicht als Werbebotschafter fungieren.

Berlin - Facebook verwendet die Daten seiner Nutzer für Reklame - in ganz persönlicher Form: So wird im Namen und mit Profilbild eines Nutzers bei Facebook-Freunden Werbung gemacht. Doch dagegen kann man sich wehren.

Posts, Fotos, benutzte Geräte, IP-Adressen, Verbindungsdaten, hochgeladene Adressbücher und nicht zuletzt Standortangaben: All das wertet Facebook für maßgeschneiderte Werbung aus.

Facebook-Nutzer geben ihre Daten für Werbung her, ohne dass sie widersprechen könnten. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Wer damit nicht einverstanden ist, dem bleibe nur der Ausstieg aus dem Netzwerk.

Facebook räume sich in den Nutzungsbedingungen auch das Recht ein, alle diese Informationen zu verwenden, um im Namen und mit dem Profilbild des jeweiligen Nutzers etwa auf Drittseiten oder bei Facebook-Freunden Werbung zu machen. Die Verbraucherschützer raten deshalb Mitgliedern, zumindest diese Werbespielarten unter "Einstellungen/Werbeanzeigen" auszuschalten, um nicht irgendwo als unfreiwilliger Werbebotschafter aufzutauchen.

Sowohl bei "Nutzung Name und Foto zu Werbezwecken auf Webseiten Dritter" als auch bei "Kombination Werbeanzeigen und Freunde" gelte es, die Einstellung "niemand" zu wählen. So könne der Nutzer wenigstens verhindern, dass etwa seine Kontakte und Freunde mit Werbeanzeigen in seinem Namen und mit seinem Profilbild angesprochen werden, von denen er selbst noch nicht einmal etwas ahnt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.