Karten-Videospiel

Uno gibt es nun für Nintendo Switch

+
Ubisoft bringt das klassische Kartenspiel Uno auf die Nintendo Switch. Foto: Ubisoft/dpa-tmn

Es ist eins der beliebtesten Kartenspiele: Uno. Doch nicht überall können Fans die Karten zücken. Für solche Situationen hat Ubisoft das Kartenspiel nun auf die Nintendo Switch gebracht.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Ubisoft bringt seine Videospiel-Version des klassischen Kartenspiels Uno nun auch für die Nintendo Switch heraus. In bekannter Manier legen Spieler die Karten farblich oder zur Zahl passend aufeinander, lassen die Gegner aussetzen oder zusätzliche Karten ziehen.

Das können sie offline gegen Computer-Gegner machen - oder über den Online-Modus, der auch einen Sprach- und Textchat enthält. Lokal an einer Konsole gibt es die Möglichkeit, zu zweit im Team gegen andere anzutreten.

Uno ist ab sofort über den Nintendo eShop für 9,99 Euro erhältlich und ohne Altersbeschränkung freigegeben. Zusätzlich gibt es verschiedene Themen für das Spielfeld - etwa zu den Ubisoft-Marken Rabbids, Just Dance und Rayman.

Uno im Nintendo eShop

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.