Unterwelt-Epos "Mafia III" erscheint Anfang Oktober

+
Etwas Film Noir und viel südliches Flair. "Mafia III" spielt in New Bordeaux, einer Interpretation New Orleans' der späten 1960er Jahre. Screenshot: 2K Foto: 2K

München (dpa/tmn) - Anfang Oktober kommt der dritte Teil der Unterwelt-Simulationsreihe "Mafia" für PC, PS4 und Xbox One. Diesmal geht es in die dem New Orleans der späten 1960er Jahre nachempfundene Stadt New Bordeaux.

Vietnam-Heimkehrer Lincoln Clay und seine "Familie" geraten blutig mit der italienischen Mafia aneinander. Anschließend muss Clay seinen Aufstieg zur Macht ganz von unten beginnen. Neben der Standardausgabe für rund 70 Euro soll es auch Sammlereditionen mit zusätzlichen Inhalten und Beigaben geben - die Altersfreigabe steht laut Publisher 2K noch aus.

Trailer Mafia III (youtube)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.