Besseres einschlafen

Update bringt Nachtmodus auf den Mac

+
Der Nachtmodus Nightshift verändert die Farbtemperatur des Displays. Der User soll dann besser einschlafen können. Foto: Jens Kalaene/dpa

Apple liefert seinen raffinierten Nachtmodus Nightshift jetzt auch an Mac-User. Das Update macOS 10.12.4 bietet außerdem technische Verbesserungen und stopft einige Sicherheitslücken.

Cupertino (dpa/tmn) - Mit macOS 10.12.4 bringt Apple den vom iPhone bekannten Nachtmodus Nightshift auf den Mac. Es gibt auch noch andere Verbesserungen.

Einmal aktiviert, verändert Nightshift am Abend zunehmend die Farbtemperatur des Displays hin zu weniger Blau- und mehr Rotanteilen. So sollen Nutzer nach abendlichen Computersitzungen besser einschlafen können.

Weiter gibt es zahlreiche kleinere technische Verbesserungen, neue Treiber, verbesserte Anzeige von PDF-Dokumenten und bessere Sichtbarkeit von Betreffzeilen in der integrierten Mail-App.

Apples Sicherheitsabteilung hat für das Update zahlreiche Schwachstellen im System gestopft - insgesamt rund 60. Dazu gehören etwa mögliche Sicherheitsprobleme mit Bluetooth, dem EFI-Modul oder der E-Book-Software iBooks.

Mac-Nutzer können macOS 10.12.4 kostenlos über den Mac App Store herunterladen. Auch für die älteren OS-X-Versionen 10.11 und 10.10 stehen im App Store Updates bereit.

Sicherheitsverbesserungen bei macOS 10.12.4

Neue Funktionen in macOS 10.12.4

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.