Update macht "Goat Simulator" zum Online-Spiel

+
Mit dem Goat Simulator kann der Nutzer Abenteuer erleben und gegen Schafe antreten. Foto: iTunes

Skövde (dpa/tmn) - Jetzt gibt es ihn - den Multiplayermodus des "Goat Simulators": Das beliebte Ziegen-Simulations-Spiel kann man jetzt gemeinsam spielen. Ein Update eröffnet neue Möglichkeiten.

Die absurde Ziegen-Simulation "Goat Simulator" erhält knapp sieben Monate nach Veröffentlichung einen Multiplayermodus. Laut Entwickler Coffee Studios verwandelt das kostenlose Update den Titel in ein Massively Multiplayer Online-Game (MMO) mit dem schon bekannten humorvollen Unterton. In einer Fantasy-Welt werden Ziegen gegen Schafe antreten und dabei allerlei Abenteuer erleben. Jede Spielfigur kann aus einer von fünf Charakterklassen wählen - zur Auswahl stehen Warrior, Rogue, Magician, Hunter und Microwave.

Die Erweiterung soll am 20. November veröffentlicht werden. Wer bereits im Besitz des Hauptspiels ist, kann sie kostenlos über Steam herunterladen. Ob auch die Mobilversionen für Android und iOS die MMO-Erweiterung erhalten, wurde noch nicht bekanntgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.