USB-3.0-Sticks zeigen Schwächen beim Speichertempo

Viele USB-3.0-Sticks sind deutlich langsamer als von den Herstellern angegeben. Das berichtet die Fachzeitschrift PC-Welt in ihrer neuen Ausgabe (6/2011).

Das Magazin nahm alle zum Testzeitpunkt verfügbaren 3.0-Modelle mit 16 und 32 Gigabyte Speicherkapazität unter die Lupe. Fazit: Fast die Hälfte der insgesamt 22 getesteten USB-3.0-Sticks schöpft ihr Potenzial nicht einmal ansatzweise aus.

Insbesondere das Speichertempo liegt bei einigen Sticks unter dem Niveau schneller Geräte der Vorgänger-Generation 2.0. Die besten Kandidaten im Testfeld dagegen bewegen Daten mit bis zu fünf Mal so hoher Geschwindigkeit über den USB-3.0-Anschluss und sind damit schneller als externe Festplatten.

Um die volle Geschwindigkeit eines USB-3.0-Sticks nutzen zu können, muss der PC einen entsprechenden Anschluss besitzen. Dieser ist anhand der blauen Farbcodierung zu erkennen. Eine fehlende Buchse können Nutzer mit einer USB-3.0-Controller-Karte nachrüsten. Günstige Karten sind ab 14 Euro erhältlich.

Test- und zugleich Preis-Leistungs-Sieger bei den USB-3.0-Sticks mit 16 Gigabyte Kapazität ist der Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo 16GB (rund 50 Euro). Bei den 32-Gigabyte-Modellen landete der Winkom Pendrive USB 3.0 32GB SLC-DDR auf Rang eins. Mit einem Preis von etwa 80 Euro ist auch dieses Modell Preis-Leistungs-Sieger in seiner Produktklasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.