System-Änderung

USB-Maus nicht trennen

Hakt die Maus am Windows-Rechner, könnte es an einer Funktionsstörung liegen. Über den "USB-Controller" lässt sich der Fehler beheben. Foto: dpa-infocom

Sollte die am Windows-Rechner angeschlossene Maus regelmäßig hakeln, liegt das in der Regel am Energie-Management. Eine kleine Korrektur beseitigt das Problem.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die meisten Computerbenutzer verwenden eine Maus, um Windows zu bedienen. Sollte die USB-Maus gelegentlich nicht zuverlässig funktionieren oder hakeln, liegt das oft an einer ungewollt im Hintergrund vorgenommenen Änderung im Windows-System.

Windows kann ungenutzte Geräte abschalten und auf diese Weise Energie sparen. Dies passiert auch manchmal mit USB-Geräten wie Mäusen, was dann zu Funktionsstörungen führen kann.

Mit wenigen Schritten lässt sich das Problem korrigieren. Dazu mit der rechten Maustaste auf den "Start"-Button klicken, den Geräte-Manager öffnen und hier die Rubrik "USB-Controller" aufklappen. Danach doppelt auf die Maus klicken und in den Eigenschaften zum Tab "Energie-Verwaltung" wechseln, sofern dieser vorhanden ist. Dort den Haken entfernen, der angibt, ob der Computer das Gerät zum Stromsparen ausschalten darf.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.