Nach Computerspiel: Vater greift 13-Jährigen an

Plymouth - Ein Familienvater ist nach einer Egoshooter-Partie gegen einen 13 Jahre alten Jungen völlig ausgerastet und wendete Gewalt an. Doch der 46-Jährige hätte mit dem Verlauf des Computerspiels rechnen müssen.

Der 46 Jahre alte Familienvater Mark B. aus Plymouth hat vor Gericht zugegeben einen 13-Jährigen gewürgt zu haben, berichtet das Nachrichtenportal msnbc.msn.com. Grund ist die Tatsache, dass der Teenager seine Spielfigur im Online Egoshooter-Spiel "Call of Duty: Black Ops" abgeschossen hat. Danach soll der Jugendliche Bradford zudem über ein Mikrofon beleidigt haben.

Der wütende Zocker ist daraufhin völlig außer sich zu dem Haus des Jungen gelaufen, da er wusste, wo dieser wohnt. Er packte die Kehle des 13-Jährigen mit beiden Händen und drückte zu. Das Eingreifen der Mutter konnte Schlimmeres verhindern. Ihr Sohn ist mit leichten Kratzspuren davongekommen. Sie sagte dem Mirror: "Es ist armselig, dass ein erwachsener Mann ein wehrloses Kind angreift. Wenn er nicht gegen ein Kind verlieren kann, soll er nicht am PC spielen."

Bilder aus dem Spiel "Call of Duty"

Call of Duty Modern Warfare 2

Mark B. berichtet, dass er sich schon mit dem Jungen getroffen und sich entschuldigt hat. Seine Anwältin Tracey Baker lässt im Plymouth Tribune verlauten, dass ihr Klient "einfach die Kontrolle verloren hatte". Die Tat sei aber keinesfalls geplant gewesen.

Das Urteil in diesem ungewöhnlichen Fall ist für den 24. Oktober angesetzt. Mark Br. ist im Moment gegen Kaution auf freiem Fuß.

nam

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.