Gute Nachrichten für alle Gamer!

Verkaufsstart der neuen Spielekonsole „Nintendo Switch“

Tokio - Nintendo hat den weltweiten Verkauf seiner neuen Spielkonsole „Nintendo Switch“ gestartet. Das japanische Gaming-Unternehmen versucht nach dem Flop der „Wii U“ mit dem neuen Gerät an alte Erfolge anzuknüpfen.

Nach dem Flop der Wii U versucht Nintendo mit einer neuen Spielekonsole für zuhause und unterwegs sein Glück. Die Nintendo Switch, die sowohl an den Fernseher angeschlossen als auch als mobile Konsole verwendet werden kann, kam am Freitag weltweit in die Läden - auch in Deutschland. In Japan, dem Heimatland des Unternehmens, standen etliche Spielefans vor großen Elektroläden Schlange.

In einem Elektrogeschäft in Kawasaki im Süden Tokios hatten zahlreiche wartende Kunden die Switch bereits vor dem Verkaufsstart vorbestellt und bezahlt. "Wir haben keine Exemplare mehr vorrätig für Kunden, die ohne Vorbestellung kommen", sagte ein Verkäufer von Yodobashi Camera. Sie müssten sich bis zur nächsten Lieferung gedulden.

Wie die Wii von Nintendo kann die Switch an einen Fernseher angeschlossen werden. Für unterwegs verfügt die Konsole über einen Bildschirm - so dass sie Spielefans auch als mobiles Gerät begeistern soll. Der Controller mit den Spieltasten kann geteilt werden. Dadurch können auch zwei Spieler gleichzeitig spielen.

Für den deutschen Markt hat Nintendo keine Preisempfehlung für die Switch herausgegeben. Der Preis wird von den Händlern festgelegt und liegt vermutlich bei etwa 330 Euro.

Mit der neuen Konsole will Nintendo nicht nur der Playstation von Sony und der Xbox von Microsoft Konkurrenz machen, sondern auch Smartphones. Nintendo war erst recht spät in die Entwicklung von Spiele-Apps eingestiegen - auf Druck von Investoren und Analysten.

Das japanische Unternehmen steht unter Erfolgsdruck: Seit den besten Zeiten des Konzerns in den Jahren 2008 und 2009 sind Umsätze und Gewinne um rund drei Viertel gesunken. Die 2012 auf den Markt gebrachte Spielekonsole Wii U konnte Spielefans kaum begeistern.

Immerhin zeigten sich die Anleger mit dem Verkaufsstart der Switch zufrieden. Der Aktienkurs von Nintendo legte an der Börse von Tokio am Freitag um 3,65 Prozent zu.

Im Merkur-Video: „Nitendo Switch“-Verkaufsstart in München 

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.