Kampf gegen Fake News

WhatsApp schränkt das Weiterleiten ein

Munteres Weiterleiten adé: Für WhatsApp-Nutzer weltweit ist es ab sofort schwieriger, Bilder und Co. zu verbreiten.

Im Kampf gegen Fake News hat WhatsApp die Hürde höher gelegt. Damit sich (falsche) Nachrichten nicht mehr so rasant verbreiten, schränkt der Service mit der neuen Version das Weiterleiten ein. Ab sofort können Nachrichten nur noch an bis zu fünf Kontakte weitergeleitet werden.

Alle Details im Video.

Sehen Sie auch auf tz.de*: Angst vor WhatsApp-Virus "MARTINELLI": Das steckt dahinter

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Zentralredaktionsnetzwerkes

Rubriklistenbild: © pixabay/HeikoAL

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.