Videoauflösung in iOS 9 ändern

+
Wollen iPhone-Nutzer schnelle Videosequenzen aufnehmen, sollten sie die Standardeinstellungen ändern. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Standardeinstellungen sind schön und gut. Aber bei Videos darf es schon mal etwas mehr sein - Full-HD zum Beispiel oder eine höhere Bildwiederholrate. Das lässt sich ganz einfach einstellen.

Berlin (dpa/tmn) - In Apples iOS 9 können Nutzer sehr einfach die Auflösung von Videofilmen oder Zeitlupenaufnahmen ändern. Dazu geht man einfach in die "Einstellungen".

Bei den "Einstellungen" wählt man den Punkt "Fotos und Kamera" aus. Hier lässt sich bei neueren iPhones wählen, ob Videos lieber in 720p (HD, 1280 mal 720 Pixel) oder 1080p (Full-HD, 1920 mal 1080 Pixel) gefilmt werden sollen und wie hoch die Bildwiederholrate sein soll. In der Standardeinstellung geschieht dies mit 30 Bildern pro Sekunde (fps). Das Telefon unterstützt aber auch 60 fps: Mit dieser Rate sehen insbesondere schnelle Szenen deutlich flüssiger aus. Je höher Auflösung und Bildwiederholrate, desto mehr Speicherplatz belegen die Filme.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.