Noch bessere Videoqualität

Videoplattform YouTube ermöglicht ab sofort 4K-Streaming

+
Die Videoplattform YouTube.

Berlin - Nutzer der Videoplattform YouTube können ihre Inhalte nun in 4K-Auflösung (3840 zu 2160 Pixel) bei 60 Bildern pro Sekunde live ins Netz übertragen.

Wie YouTube-Manager Kurt Wilms in einem Blogeintrag erklärt, gilt dies sowohl für Standardvideos als auch für 360-Grad-Filme. Als Beispiele für derart hochauflösende Streams nennt Wilms etwa Konzertübertragungen.

Bislang lag die maximale Auflösung für YouTube-Streams bei 2560 zu 1440 Pixeln. Um in 4K zu streamen, müssen sowohl Sender als auch Empfänger leistungsfähige Internetzugänge und Hardware haben. In einem Hilfedokument definiert YouTube die Bitrate für einen 4K-Steam mit 60 Bildern pro Sekunde zwischen 20.000 und 51.000 Kilobit pro Sekunde, was etwa 20 bis 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) entspricht. 

4K-Streams mit nur 30 Bildern pro Sekunde haben dem Dokument zufolge eine Bitrate zwischen rund 13 und 33 Mbit/s. Für flüssiges Streaming sind also mindestens entsprechend schnelle Internetzugänge nötig - die meisten DSL-Anschlüsse haben dafür eine zu geringe Upload-Bandbreite.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.