Gehalt der Schauspieler

So viel sollen die Darsteller von "Tote Mädchen lügen nicht" in Staffel 3 verdienen

+
Die Dreharbeiten zur dritten Staffel "Tote Mädchen lügen nicht" sollen am 13. August 2018 starten.

Am 13. August 2018 sollen die Dreharbeiten zu Staffel 3 der Serie "Tote Mädchen lügen nicht" starten. Doch wie viel verdienen die Darsteller dabei eigentlich?

Mit Beginn der Dreharbeiten zur neuen Staffel der Skandal-Serie "Tote Mädchen lügen nicht" wurde nun auch etwas zum Gehalt der Serien-Stars bekannt. Demnach sollen sie eine nicht ganz unerhebliche Gehaltserhöhung bekommen.

Gehaltserhöhung für die Stars der skandalösen Serie "Tote Mädchen lügen nicht"?

Gehaltsverhandlungen müssen auch Stars führen, so auch die Schauspieler der beliebten und umstrittenen Serie. Zum Start der Dreharbeiten sollen die Darsteller mehr Geld in der dritten Staffel verdienen als noch in den ersten beiden.

Wie das Portal Deadline verriet, soll etwa Dylan Minnette, der Clay in der Serie spielt, nach dem Ausscheiden des ursprünglichen Stars Katherine Langford als Hauptfigur der Serie hervorgegangen sein. Demnach soll er mittlerweile pro Folge rund 200.000 US-Dollar, also 175.000 Euro, verdienen. Eingestiegen sei er mit einem Gehalt von 80.000 US-Dollar pro Folge.

Lesen Sie hier: Also doch! Netflix bestellt dritte Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht".

Die Darsteller der Schulkameraden und Freunde von Clay – Christian Navarro, Miles Heizer, Brandon Flynn, Devin Druid, Alisha Boe, Justin Prentice, Devin Druid und Ross Buttler – liegen dagegen unter diesem Gehalt. Ihr Einstiegsgehalt lag zwischen 20.000 und 60.000 US-Dollar. Mittlerweile sollen auch sie für die Dreharbeiten der dritten Staffel rund 150.000 US-Dollar verdienen.

Auch interessant: Netflix, Amazon Prime & Co.: Alles Wissenswerte zu den Streaming-Diensten.

sca

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf

Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Vorbildlich frisierte Nudeln. © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Aus dem Salat ist auf einmal das Ei verschwunden. Der Grund: Veganer sollen sich damit ja auch wohl fühlen... © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
In der Kategorie "Essen & Trinken" findet sich in manchen Smartphone-Modellen ein Fliegenpilz – ganz logisch, oder? © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Ob man unter dieser Nummer wohl jemanden erreicht? © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Dieses Konzert beginnt exakt um 21.41 Uhr – klar, wann auch sonst. Übliche Zeit für so ein Konzert. © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Der kleine Kackhaufen hat fast die gleiche Form wie das Soft-Eis. Ob uns das etwas sagen soll? © Emojipedia
Lustig: Diese Details bei Emojis fallen fast niemandem auf
Und zu guter Letzt: der 20-Euro-Schein im schicken 500-Euro-Schein-Design. © Emojipedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.