Android

Viele Billig-Smartphones haben Trojaner ab Werk an Bord

+
Vorinstallierte Trojaner sind ein Problem bei Billig-Smartphones mit Android Betriebssystem. Foto: Armin Weigel

Viele günstige Android-Smartphones kommen bereits mit Malware in den Handel. Verantwortlich dafür sind die Hersteller. Anlieferungen externer Software-Entwickler werden oft nicht ausreichend geprüft.

Hannover (dpa/tmn) - Viele Billig-Smartphones von hierzulande kaum bekannten Herstellern haben einen ab Werk vorinstallierten Trojaner an Bord. Sicherheitsforscher hätten gerade auf 40 Geräten den Schädling Android.Triada.231 identifiziert, berichtet das Fachportal "Heise online".

Da der Trojaner im Bootprozess verankert ist, müsste man das Smartphone komplett zurücksetzen und ein neues, sauberes Android-Image installieren, um ihn loszuwerden - ein Aufwand, der für normale Nutzer in aller Regel nicht zu leisten ist. Wer gerade über die Anschaffung eines sehr günstigen Gerätes nachdenkt, sollte vorher die Liste betroffener Modelle studieren, raten die Experten.

Beim Trojaner Android.Triada.231 stehe derzeit nur fest, dass ihn seine Urheber beliebig aus der Ferne programmieren könnten. Ob der Schädling ab Werk auch aktiv ist und was er überhaupt anstellt, sei noch nicht bekannt. Den Weg auf die Smartphones findet die manipulierte Android-Software den Angaben nach über Anlieferungen externer Software-Entwickler, die von den Herstellern offenbar nicht mehr geprüft werden. Ob aber Hersteller und Software-Anlieferer in Sachen Trojaner gemeinsame Sache machten, sei unklar.

Liste infizierter Android-Modelle

Bericht von "Heise online"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.