Viele Gerüchts ums neue iPhone

+
Noch weiß keiner, was am neuen iPhone neu sein wird.

Die Gerüchteküche um das neue iPhone brodelt: Wie das „Wall Street Journal“ berichtet, ist als Name iPhone HD im Gespräch. Doch der könnte frei erfunden sein.

Denn vor einigen Wochen trug auch ein montiertes Scherzbild diesen Titel. Realistischer ist laut „Heise“ die Vermutung, dass der 3GS-Nachfolger eine höhere Displayauflösung bekommt – möglicherweise 960 × 640 Punkte.

Das 3GS zeigt 480 × 320 Punkte und damit nicht so detailreiche Bilder wie einige Android-Konkurrenten (beispielsweise das Motorola Milestone mit 854 × 480 Punkten).

Eine zweite Kamera an der Vorderseite soll Videotelefonate ermöglichen, ein bei vielen Telefonen seit Jahren verfügbares, aber kaum genutztes Feature. Einen schnelleren Prozessor tragen die Gerüchte dem neuen iPhone natürlich an, naheliegenderweise den A4 aus eigener Herstellung, der auch im iPad zum Einsatz kommt.

Allerdings soll das neue Gehäuse viel flacher werden, was nur dann zusammen past, wenn der A4 im iPhone mit niedrigerer Taktrate als im iPad läuft – die Gerüchte sprechen tatsächlich von 600 MHz statt wie im iPad 1 GHz. (tat)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.