Darstellung rein als Text

Vivaldi-Browser bekommt besseren Lesemodus und GIF-Bremse

+
Mit der aktuellen Version des Vivaldi-Browsers werden Webseiten rein als Text dargestellt. Das macht das Lesen für die Augen angenehmer. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Browser gibt es viele. Underdogs, wie der Vivaldi-Browser, passen ihre Funktionen eher individuellen Bedürfnissen an. Die jüngste Version bietet gleich mehrere Neuerungen.

Berlin (dpa/tmn) - Weniger Ablenkung beim Lesen soll es mit der jüngsten Version 1.11 des Vivaldi-Browsers geben. Die Entwickler haben den Reader-Modus überarbeitet.

Er stellt Webseiten rein als Text dar, was längere Lesestücke angenehmer für die Augen macht. Nutzer können nun Farbe, Schriftgröße oder Zeilenabstände einstellen und zwischen hellem und dunklem Hintergrund wählen.

Außerdem wurde eine Option zum Stoppen animierter GIF-Dateien integriert. Das Ausführen der teils flimmernden Bilddateien kann mit einem Klick auf die Statusleiste blockiert oder freigeschaltet werden.

Eine weitere Neuerung in dem kostenlosen Programm für Windows, Mac und Linux sind anpassbare Mausgesten für häufig genutzte Aktionen.

Neuerungen im Vivaldi-Browser 1.11 (Englisch)

Download Vivaldi-Browser

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.