Vodafone bereitet Internetfernsehen vor

+
Auch Vodafone bereitet ein Internetfernsehen vor.

Berlin - Nach der Deutschen Telekom bereitet auch Vodafone ein eigenes Angebot fürs Internetfernsehen vor. Was Vodafone plat:

Gestartet werde das neue Produkt rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft, sagte der Deutschland-Chef des Mobilfunkanbieters, Fritz Joussen, der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Dienstagausgabe).

Vodafone will mit der “Multimedia Suite“ auch Kunden erreichen, die keinen Breitbandzugang mit der schnellen VDSL-Technik haben. “Das wird eine Hybrid-Technologie“, erklärte Vodafone-Deutschland Chef Fritz Joussen. “Da wird Kabel drin sein, Satellit und auch IPTV“, also die Übertragung von Fernsehsignalen über das Internet-Protokoll.

Handy-Tipps für den Urlaub

Handy-Tipps für den Urlaub

Die Deutsche Telekom hat für ihr Fernsehangebot mit der Bezeichnung T-Home Entertain bisher 1,2 Millionen Kunden gewonnen. Zur Ankündigung des bereits länger erwarteten Vodafone-Angebots sagte Telekom-Sprecher Marc Sausen: “Wir freuen uns darauf, dass der Markt bald von mehreren beackert wird.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.