Von Katar bis Rumänien: Live-TV aus aller Welt

+
Welcher Sender soll es heute sein? WWITV sammelt TV-Streams aus aller Welt. Screenshot: wwitv.com Foto: wwitv.com

Berlin (dpa/tmn) - Wer exotische Fernsehsender aus aller Welt empfangen will, braucht eine Satellitenschüssel auf dem Dach. Ein Internetanschluss tut es in vielen Fällen aber auch.

Die Webseite wwitv.com sammelt Links zu Live-Streams von Fernsehsendern aus aller Welt. Oft handelt es sich dabei um Angebote der Rundfunkanstalten selbst, es geht also alles mit rechten Dingen zu. Aus Deutschland sind zum Beispiel viele öffentlich-rechtliche Sender dabei, inklusive der meisten dritten Programme.

Abenteuerlustige Surfer können auf der Seite aber auch exotischere TV-Programme ansehen - von Andorra über die Mongolei bis zum Vatikan ist hier fast jedes Land der Welt vertreten. Meistens handelt es sich um Live-Streams, manchmal verlinkt die Seite aber auch auf Aufnahmen des Programms. TV-Qualität sollte man bei den meisten Streams aber nicht erwarten. Gerade bei den ungewöhnlichen Sendern braucht es manchmal ein wenig Fantasie, um in den pixeligen Bildern etwas zu erkennen.

Hier geht's zu WWITV (eng.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.