Account gesperrt

Vorsicht beim Teilen von freizügigen Bildern in Videospielen

+
Sony verbietet seinen Nutzern "störendes" oder "bedrohliches Verhalten". die Foto: Rainer Jensen

Spieler von Videospielen müssen beim Verbreiten bestimmter Bilder mit Konsequenzen rechnen - zum Beispiel mit der Sperrung ihres Zugangs. Denn viele Online-Spieleplattformen haben strenge Regeln für das Teilen von Inhalten.

Hannover (dpa/tmn) - Spielszenen aus Videospielen sind schnell über das Internet geteilt, können aber zur Sperrung von Konten bei Spielplattformen führen. Wie "heise online" berichtet, erlebte das jüngst ein Spieler von Ubisofts "Watch Dogs 2".

Auf einem von ihm geteilten Screenshot war das Geschlechtsorgan einer weiblichen Spielfigur sichtbar. Die Folge war eine Sperrung seines Zugangs zum Playstation Network wegen der Verbreitung von Inhalten sexueller Natur. Grundsätzlich gelten auf Online-Spieleplattformen strenge Regeln, was das Teilen von Inhalten angeht. Sony schließt etwas vage "störendes" oder "bedrohliches Verhalten" aus. Microsoft verbietet für die Xbox "sexuelle", "pornographische" oder "an Erwachsene gerichtete Inhalte". Doch auch so unklare Dinge wie "Ungehörige Wörter oder Sätze" stehen auf der Verbotsliste.

Auch die Videoplattform Twitch, über die viele Spieler Inhalte ins Netz senden, verbietet Nacktheit, sexuelle Handlungen oder sogar erotische Kleidung - nicht nur bei Spielfiguren, sondern auch an den Nutzern, die bei ihren Live-Übertragungen selbst zu sehen sind.

Verhaltensregeln Xbox

Verhaltensregeln für die Playstation Community

Verhaltensregeln Twitch

Bericht von heise online

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.