Was Firefox synchronisieren soll

Mit der Sync-Funktion stehen dem Nutzer unter anderem die Lesezeichen auf allen Geräten zur Verfügung. Foto: dpa-infocom

Auf Wunsch synchronisiert der Firefox-Browser Lesezeichen und andere persönliche Daten auf allen Geräten mit Firefox. Wer das nicht möchte, kann einzelne Daten von der Synchronisierung ausnehmen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer mehrere Rechner oder Mobilgeräte im Einsatz hat, findet es womöglich praktisch, wenn beim Surfen auf allen Geräten dieselben Einstellungen und Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Der Firefox-Browser kann das bewerkstelligen: Firefox Sync gleicht die Datenbestände auf unterschiedlichen Geräten miteinander ab. Lesezeichen und Add-Ons stehen dann auf allen Geräten zur Verfügung. Es gibt jedoch Situationen, das ist es nicht erwünscht, dass Lesezeichen oder Add-Ons automatisch synchronisiert werden.

In diesem Fall muss man die Synchronisierung dieser Elemente ausschalten. Dazu Firefox starten. Danach oben rechts auf den Button mit den drei Strichen klicken. Es folgt ein Klick auf "Einstellungen". Anschließend zum Bereich "Sync" navigieren. Danach wird eine Liste mit allen Optionen angezeigt, die sich synchronisieren lassen. Hier einfach den Haken bei Elementen entfernen, die nicht synchronisiert werden sollen.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.