Sicherheitslücken

Webseiten-Programme Wordpress und Joomla aktualisieren

+
Open-Source-Programme werden schnell zum Einfallstor für Hacker. Die Entwickler von Wordpress und Joomla haben nun aber einige Schwachstellen geschlossen. Foto: Jochen Lübke

Open-Source-Lösungen für Webseiten sind sehr beliebt. Leider haben Programme wie WordPress und Joomla immer wieder mit Sicherheitsproblemen zu kämpfen. Für beide stehen jetzt Updates zur Verfügung.

Berlin (dpa/tmn) - Für die Webseiten-Programme Wordpress und Joomla sind Sicherheitsupdates verfügbar. In der neuen Wordpress-Version 8.4.2. haben die Entwickler mehrere Schwachstellen geschlossen und raten zu einer unverzüglichen Aktualisierung.

In der Joomla-Version 3.8.0 sind zwei Sicherheitslücken geschlossen worden, weshalb das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Nutzer zum Update auffordert. Bei beiden Programmen handelt es sich um Open-Source-Software zum Bauen und Verwalten von Webseiten.

Wordpress-Installationen auf Servern aktualisieren sich oft automatisch. Das Update lässt sich sonst auch im Einstellungsmenü (Dashboard) der Software anstoßen. Joomla-Nutzer werden ganz oben auf der Administratoren-Homepage (Control Panel) auf Aktualisierungen aufmerksam gemacht und können diese dann mit einem Mausklick starten.

Wordpress-Mitteilung

BSI-Warnung zu Joomla

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.