Einfacher Trick

Das weiß fast keiner: Mit einem Code-Wort können Sie Hotline-Ansagen überspringen

Wenn man die Nummer einer Service-Hotline wählt, kann es dauern, bis der Anrufer Hilfe bekommt - aber nicht mit diesem Trick. Wir erklären, wie es geht. 

Die Service-Hotline  - sie ist verhasst. Einmal angerufen, landet man oft erst mal bei einer Maschine, muss unzählige Computerfragen beantworten, bis man einen Menschen an die Strippe bekommt. Das muss nicht sein. Mit einem einfachen Trick spart man oft Zeit und wird schneller mit einem Mitarbeiter verbunden. Wir zeigen, wie es geht. 

Die Computerfragen lassen sich bei einigen Hotlines überspringen, das fand Focus.de heraus. Sie müssen sich diese gar nicht anhören, stattdessen sollen Anrufer einfach „weiter“ sagen und können so die Fragen auslassen. Ein sehr einfacher Kniff, den aber kaum jemand kennt. So werden Sie flotter an einen Mitarbeiter weitergeleitet, der dann hoffentlich das Problem lösen kann.

Wir haben noch mehr Tricks, denn nicht nur bei Hotlines gibt es versteckte Funktionen, auch der Messenger-Dienst WhatsApp verbirgt das ein oder andere geheime Feature. Während das neue iPhone 8 noch auf sich warten lässt, wurde das neue Galaxy Note 8 bereits vorgestellt und will damit den ärgerlichen Akku-Ärger bei den Samsung-Smartphones vergessen machen. 

pro

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.