Aus für Online-Netzwerk

"Wer kennt wen" wird dicht gemacht

+
Die Zeiten von "Wer Kennt wen" sind zu Ende.

Berlin - Das Online-Netzwerk "Wer kennt wen" wird noch in diesem Sommer dicht gemacht. Davor sollten Nutzer ihre Fotos, Kontakte und anderen Daten sichern.

Noch in diesem Jahr ist Schluss mit "Wer kennt wen". Das Online-Netzwerk informiert derzeit seine Mitglieder über "die Beendigung der Geschäftstätigkeit des Angebotes zum 2. Juni 2014", heißt es in einer Pressmitteilung auf der Seite.

Schuld ist demnach ein stetiger Mitgliederschwund, der trotz einer Überarbeitung der Seite im November vergangenen Jahres nicht aufzuhalten war. Nach anhaltenden Reichweitenverlusten könne das Angebot für RTL interactive langfristig nicht wirtschaftlich betrieben werden, begründet die RTL-Mediengruppe die Entscheidung.

So können User ihre Daten sichern

Die Nutzer von "Wer kennt wen" würden derzeit über eine eingerichtete Export-Funktion informiert, mit der sie bis zur Schließung ihre Daten und Fotos sichern können. Danach werden alle Daten des Netzwerkes unwiderruflich gelöscht.

Facebooks Konkurrenz: Soziale Netzwerke im Überblick

Facebooks Konkurrenz: Soziale Netzwerke im Überblick

"Wer kennt wen" ist nicht das einzige Online-Netzwerk, das unter der enormen Konkurrenz durch Facebook leidet. Auch andere soziale Netzwerke wie "StudiVZ" ereilte ein ähnliches Schicksal.

vh

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.