Automatische Zerstörung von Nachrichten 

WhatsApp: Beta-Version lässt rätseln - Gibt es bald eine neue Funktion?

Der WhatsApp Messenger bekommt wohl bald eine neue Funktion in der Beta. Nutzer könnten damit einstellen, wann Nachrichten gelöscht werden sollen.

  • Neue Funktion soll das automatische Löschen von WhatsApp-Nachrichten ermöglichen
  • Momentan nur in Beta-Version verfügbar
  • WhatsApp* hat noch kein Release Datum bekannt gegeben

WhatsApp - Wie die Seite Wabetainfo berichtet, gibt es eine neue Funktion in der Beta-Version des WhatsApp-Messengers. Diese soll es WhatsApp-Nutzern ermöglichen Nachrichten mit einer automatischen Löschzeit auszustatten.

In letzter Zeit hatte der WhatsApp-Messenger die Funktionsweise in der Beta-Version* mehrmals geändert. Sie änderten die Verfügbarkeit der Funktion. Teilweise war diese, laut Wabetainfo, nur noch in Gruppen-Chats verfügbar. Aktuell ist die Funktion auch nur für Nutzer der Beta-Versionen 2.20.83 und 2.20.84 verfügbar.

WhatsApp: Wann die Funktion in der normalen Version integriert wird bleibt unklar

Die Nutzer der Beta-Version haben die Möglichkeit einzustellen, nach welcher Zeit die Nachrichten gelöscht werden sollen. Ausgewählt werden kann zwischen 1 Stunde, 1 Tag , 1 Woche, 1 Monat und 1 Jahr. WhatsApp löscht nach dieser Zeit die Nachrichten automatisch.

Im Chat wird auch angezeigt wie lange die Nachrichten zu sehen sind. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit die Funktion auszustellen. Bisher liegen uns keine Informationen vor, ob die Nachrichten nur aus den jeweiligen Chats der User gelöscht werden oder auch von den Servern des US-Unternehmens verschwinden.

WhatsApp: Andere Messenger haben die Funktion schon lange

Die Konkurrenz von WhatsApp hat eine automatische Löschfunktion schon länger im Portfolio ihrer Funktionen. Sowohl bei dem Messenger Signal als auch bei dem Messenger Telegramm ist eine solche Funktion bereits vorhanden.

Der Messenger Signal wird unter anderem von Edward Snowden, dem Gründer von Wiki Leaks, empfohlen. Dieser soll im Gegensatz zu WhatsApp mehr Datensicherheit gewährleisten.

WhatsApp: So kommt man an die Beta-Versionen

Im Moment hat das Testprogramm für den WhatsApp Messenger die Grenzen seiner Kapazität erreicht, heißt es auf der zugehörigen Seite des Playstores. Aber WhatsApp öffnet sein Beta-Programm immer wieder für Neueinsteiger. Wer also auch mit in das Programm aufgenommen werden will, sollte regelmäßig die Seite im Playstore besuchen.

WhatsApp: Auch der Messenger ist von der Epidemie betroffen 

Das Coronavirus-Sars-CoV-2 betrifft mittlerweile das Leben vieler Menschen. Nun machen sich die Eindämm-Maßnahmen auch bei den Download-Zahlen des Messenger Dienstes WhatsApp* bemerkbar. 
Doch man sollte nicht allem Vertrauen schenken, was man über WhatsApp geschickt bekommt.* Zurzeit verbreiten sich auch Falschmeldungen über den Messenger.

Während der Corona-Pandemie nehmen die Fake-News weiter zu. Jetzt hat der WhatsApp-Konzernreagiert. 

Von Lucas Maier

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.