Kategorie

Mit diesen Emojis könnt ihr eure Aktivitäten darstellen 

+
WhatsApp: Mit diesen Emojis könnt ihr eure Aktivitäten darstellen 

WhatsApp bietet für viele Aktivitäten ein passendes Emoji an. Vor allem beim Thema Sport wird man hier fündig. 

  • Unter den Emojis befinden sich eine Vielzahl an Symbolen und Aktivitäten. 
  • Die meisten Sportarten finden sich in WhatsApp als Emoji wieder.
  • Der Jongleur zählt wohl zu den skurrilsten Abbildungen.

Eine Vielzahl an Emojis bietet der Messenger WhatsApp und mit fast jedem Update kommen neue hinzu. Zur besseren Abgrenzung lassen sich die Bilder in 7 Unterkategorien einteilen. Hier stellen wir Ihnen die interessantesten und skurrilsten Emojis der Kategorie Symbole und der Kategorie Aktivitäten vor. Vielleicht findet Ihr auch euer Lieblings-Emoji hier.

WhatsApp: Ein skurriler Emoji ist der Jongleur 

Eine wohl eher selten genutzte Kategorie ist die der Aktivitäten. Eines der skurrilsten Emojis in dieser Kategorie dürfte der Jongleur sein. 

Jonglieren als Sportart dürfte ebenso wenig verbreitet sein wie das Fechten. Der Fecht-Emoji wird als Kampfsportler dargestellt.

Aber auch für weitaus bekanntere Aktivitäten finden sich Emojis. So wird fast jede bekannte Ballsportart als Emoji dargestellt. Die meisten dieser Sportaktivitäten werden in Form des jeweiligen Balls im Portfolio angeboten. So repräsentiert der Emoji "Fußball" die Sportart "Fußball". 

WhatsApp: Der Emoji "Weiße Blume" steht für gute Leistungen

In der letzten Kategorie der WhatsApp-Emojis finden sich ebenfalls noch skurrile Emojis. Eins davon ist eine Abbildung der sogenannten "weißen Blume". 

In Japan ist dieses Emoji wohl alles andere als skurril, denn dort steht die Abbildung für sehr gute Leistungen in der Schule. Mit der "weißen Blume" könnt ihr also beispielsweise besondere Leistungen eurer Freunde auszeichnen.  

Folgendes Emoji erreicht durch seine Notwendigkeit traurige Skurrilität: eine Sprechblase mit einem Auge. Das Emoji steht für die Anti-Mobbing-Kampagne "I am A Witness" (zu deutsch: "Ich bin Zeuge").  

Die Kampagne setzt sich gegen Online-Missbrauch ein. Mit dem WhatsApp-Emoji könnt Ihr Opfern von Online-Mobbing - beispielsweise in WhatsApp-Gruppen - ganz ohne Worte beistehen.

Ein Bild sagt ja manchmal mehr aus tausend Worte: Bei WhatsApp gibt es für fast jede Situation das passende Emoji. Wir erklären, was es mit den bunten Bildern auf sich hat. 

von Lucas Maier 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.