Neues vom Messenger

Viele haben darauf gewartet: Neue Funktion bei WhatsApp beseitigt nerviges Problem

+
WhatsApp: Neue Funktion soll Foto-Chaos beenden. 

WhatsApp möchte ein nerviges Problem bei seinem Messenger-Dienst abschalten. Eine Funktion soll nun das Chaos bei geschickten Fotos in Chats beenden.

München - Foto und Videos sind schnell per WhatsApp verschickt. Gerade in WhatsApp-Gruppen wird diese Funktion besonders gern genutzt. Schnappschüsse von der lieben Verwandschaft, Wünsche oder Gifs fluten regelmäßig die Chats. Keine Frage das macht Spaß.

Doch mitunter verlieren einige Nutzerinnen und Nutzer schnell die Lust an dem regen Medien-Austausch via Smartphone. Der Speicherplatz auf dem Handy ist begrenzt, dazu tauchen Bilder plötzlich in der aktuellen Foto-Galerie auf, gern auch mal öfters.

WhatsApp sorgt für Ordnung bei Fotos und Videos 

WhatsApp möchte nun mit einer neuen Funktion für Ordnung in der Foto-Galerie sorgen, wie die Internetseite WABetaInfo berichtet. Die neue Funktion nennt sich demnach „Media Visibility“ (auf deutsch: Sichtbarkeit der Medien) und soll bei WhatsApp unter Einstellungen zu finden sein. 

Mit einem Haken können Nutzer dann selbst einstellen, ob sie WhatsApp- Bilder oder Videos in ihrer Foto-Galerie sehen wollen. Dabei lässt sich die Sichtbarkeit der Medien für jeden Chat und jede Gruppe einzeln festlegen. Wer Medien aus einem bestimmten Chat speichern möchte, muss unter Kontakt-Info die Option „Media Visibility“ auswählen und den Haken bei „Ja“ setzen. Erst dann erst erscheinen Fotos und Videos in der Foto-Galerie auf dem Smartphone.

Beliebte App "ask.fm" schickt Gruppe wegen PR-Aktion auf Mount Everest - mit fatalen Folgen

Ist die neue WhatsApp-Funktion wichtig?

Die Funktion des Messenger-Dienstes lässt sich allerdings nur auf kürzlich empfangene Medien anwenden, wie auf der Webseite von wabetainfo.com zu lesen ist. Trotzdem halten die Experten diese Neuerung für einen guten Schritt, zumal die Einstellungen nicht generell, sondern nur für einen speziellen WhatsApp-Kontakt vorgenommen werden können.  

Iphone-Nutzer können schon länger WhatsApp-Medien verwalten. Unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ findet sich das Feld „In Aufnahmen speichern“. Empfangene Fotos und Videos lassen sich hier automatisch speichern oder eben nicht (siehe Foto unten). Wer trotzdem ein Bild aus dem Chat downloaden will, speichert die Aufnahme einfach aktiv in der Foto-Galerie. Es ist dann auch im Album WhatsApp-Fotos zu finden. 

WhatsApp-Einstellungen iphone.

WhatsApp Funktion noch in der Beta-Phase

Die Funktion ist allerdings nur in der Beta-Version des Messenger-Dienstes - in der WhatsApp beta Android 2.18.194 Version - zu finden. Sind die Tester mit dem Update zufrieden, wird die Funktion allen Nutzern mit einem Update zugänglich gemacht. Wann das passieren soll, ist allerdings noch unklar. 

Lesen Sie auch: 

Mehr Zeit beim Löschen verspricht ein neues WhatsApp-Update. Schon in den vergangenen Monaten gab es immer wieder Neuerungen bei WhatsApp - manche allerdings mit einem Haken. Zudem ist eine Spionagesoftware aufgetaucht, die den Chat-Verlauf auslesen kann. 

Auch neu ist, dass WhatsApp seit dem 1. Januar einige Geräte nicht mehr unterstützt. 

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.