Massive Probleme

Messenger down: Störung bei WhatsApp verärgert Nutzer

Nichts geht mehr bei WhatsApp für viele Nutzer - über eine Stunde gab es am Freitagmorgen eine massive Störung beim beliebten Messenger. In einzelnen Regionen funktionierte der Nachrichtendienst kaum.

Ist WhatsApp down? Die Störungskurve bei allestörungen.de ist am Freitag gegen 9 Uhr massiv angestiegen - alleine dort meldeten mehr als 1.000 Nutzer Probleme. Eine Stunde später gegen 10 Uhr scheint bei WhatsApp wieder alles zu funktionieren. Jedenfalls in einigen Regionen in Deutschland melden Nutzer erleichtert, dass sie ihre Nachrichten verschicken und empfangen können. „München ist reanimiert“, schreibt Lino.

In den sozialen Netzwerken beschweren sich die Leute aber weiter darüber, dass der Messenger nicht funktioniert. Scheinbar gibt und gab es nicht nur in Deutschland Probleme, sondern weltweit. WhatsApp war zwischenzeitlich in der Schweiz, großen Teilen Europas, teilweise in den USA und Asien offline. Im Sekundentakt laufen bei Twitter Nachrichten über die aktuelle Lage bei WhatsApp ein. 

WhatsApp funktioniert nicht - so reagiert das Netz

Unter dem Hashtag #whatsappdown reagieren Twitter-Nutzer auf den Ausfall. Die einen kommentieren die Störung eher ratlos, die anderen mit Humor.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Martin Gerten

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.