Auch die HNA nutzt die App

Snapchat ist vor allem bei Jugendlichen beliebt: Die wichtigsten Fakten

+
 

Snapchat ist unter Jugendlichen gerade die beliebteste App auf dem Smartphone. Doch was macht Snapchat so faszinierend? Ein Überblick und die wichtigsten Fakten.

Die Faszination 

Die App Snapchat ist für viele auf den ersten Blick ein Buch mit sieben Siegeln. Sucht man im Internet nach Snapchat, findet man jede Menge Anleitungen und Tipps zu der Anwendung. Wer das Konzept erst einmal verstanden hat, ist oft begeistert. Denn keine andere Anwendung bietet die Möglichkeit anhand von Fotos und kurzen, maximal zehn Sekunden langen Videos so am Alltag anderer teilzuhaben und sich noch dazu kreativ auszutoben wie Snapchat.

Das Grundprinzip 

Über die kostenlose Smartphone-App teilen die Nutzer Fotos mit ihren Freunden. Das Besondere dabei: Die Bilder bleiben nur eine festgelegte Zeit lang sichtbar – danach werden sie automatisch gelöscht. Besonders beliebt sind die Bildbearbeitungs-Möglichkeiten von Snapchat. Die Nutzer können unter anderem Text und Smileys zu ihren Fotos hinzufügen. Mit regelmäßig wechselnden Filtern bekommen sie ein ausgefallenes Aussehen. So kann man sein Bild zum Beispiel in einen Panda, einen Zombie oder einen Polizisten verwandeln. Ist das Foto fertig bearbeitet, gibt es zwei Möglichkeiten, es zu verschicken. Zum einen kann man es direkt an Freunde senden – ähnlich funktioniert das bei Messengern wie WhatsApp. Beliebter sind aber die Geschichten: Diese können alle Snapchat-Nutzer sehen. Nach 24 Stunden werden die Fotos, die hier hinzugefügt wurden, gelöscht.

Nutzungszahlen

Etwa 100 Millionen Nutzer weltweit gibt es, die die App jeden Tag nutzen – darunter 2,5 Millionen Deutsche. Im Vergleich zu Facebook ist das noch wenig: Mehr als eine Milliarde Menschen weltweit nutzen das verbreitetste soziale Netzwerk täglich, in Deutschland sind es ungefähr 26 Millionen. Fragt man US-Jugendliche, welches soziale Netzwerk für sie am wichtigsten ist, so nennen mittlerweile 28 Prozent Snapchat. Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie des US-Investment-Unternehmens Piper Jaffray liegt die Anwendung damit einen Prozent vor dem früheren Spitzenreiter, der Fotoplattform Instagram.

Marktwert 

Snapchat wurde 2011 von Robert Murphy und Evan Spiegel in Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien gegründet. Mittlerweile soll die Anwendung einen Wert von 16,5 Milliarden Euro haben. Auch ein Börsengang ist geplant. 2013 bot Facebook 2,6 Milliarden Euro für den Kauf. Snapchat-Chef Spiegel lehnte ab.

Kritik an der App 

Snapchat hatte zu Anfangszeiten den Ruf, dass vor allem Nacktbilder verschickt werden. Viele nutzen aus, dass Fotos automatisch gelöscht werden. Allerdings können Aufnahmen beispielsweise vom Handy-Display abfotografiert werden. Experten fordern außerdem Nachbesserungen beim Datenschutz. Niemand könne kontrollieren, ob die Fotos tatsächlich nach dem Erscheinen gelöscht werden. Snapchat lässt sich unter anderem Nutzungsrechte an den Aufnahmen einräumen. 2014 ist es Hackern gelungen, eine Sicherheitslücke zu nutzen und hunderttausende private Fotos im Internet zu veröffentlichen.

Für Apple und Android 

Snapchat funktioniert nicht am PC, sondern nur auf dem Smartphone. Die App ist kostenlos und für Apple- sowie für Android-Geräte verfügbar. Hier können Sie die App für iOS herunterladen. Hier gibt es die Anwendung für Andoid.

Die HNA bei Snapchat

Seit wenigen Monaten nutzt auch die HNA Snapchat und befüllt regelmäßig ihre Geschichte. Die Online-Redaktion gibt Einblicke in ihren Alltag – verschickt Fotos aus den Konferenzen und von Terminen. Auch einige der Artikel auf HNA.de bereiten wir auf ungewohnte Weise auf. Wer uns folgen möchte, findet uns unter dem Nutzernamen hnaonline. Alternativ können Sie auch das nebenstehende Bild abfotografieren und die HNA in der Snapchat-App mit dem Snapcode hinzufügen.

HNA-Redakteure bei Snapchat

Auch Online-Redakteure der HNA sind auf Snapchat vertreten. Dort zeigen sie Aufnahmen aus ihrem Berufsalltag und aus ihrem Privatleben:

• Jens Nähler (42), Leiter der Online-Redaktion und Mitglied der Chefredaktion, ist als jnaehler bei Snapchat zu finden.

• Jessica Berger (30) ist zuständig für soziale Netzwerke. Bei Snapchat: bergerlinchen

• Philipp David Pries (34) ist für Zahlen und Statistiken verantwortlich. Als philippkassel ist er bei Snapchat.

• Sina Beutner (30) kümmert sich in der Redaktion um Videos. Ihr Name bei Snapchat: sinabeutner.

• Verena Koch (28) kümmert sich um soziale Netzwerke. Bei Snapchat heißt sie veny_ko.

Bekannte Snapchatter

Lena Meyer-Landrut, Sängerin 

Proben für ein Konzert, Reisen oder ein Fotoshooting für eine Werbekampagne: Sängerin Lena Meyer-Landrut (24) zeigt auf Snapchat, was sie täglich gerade erlebt. Ihre Geschichten teilt sie als helloleni.

Lena Gercke, Model 

Model Lena Gercke (28) zeigt auf Snapchat, welche Klamotten sie gerade trägt, was sie isst und was sie beruflich macht. Außerdem gibt sie unter dem Nutzernamen whatsupwithlena  Einblicke in ihr Privatleben.

Daniel Bröckerhoff, Moderator 

Daniel Bröckerhoff

Beim ZDF moderiert Daniel Bröckerhoff „heute plus“. Auf Snapchat zeigt er, wie so eine Nachrichtensendung entsteht, arbeitet politische Themen auf und nimmt die Nutzer unter doktordab mit ins TV-Studio.

Richard Gutjahr, Moderator 

Richard Gutjahr

Fernsehmoderator und Blogger Richard Gutjahr führt auf Snapchat Tagebuch. Er bereitet unter anderem aktuelle Themen auf. Die verschönert er gern mit eigenen Zeichnungen. Bei Snapchat heißt er richardgutjahr.

Lady Gaga, Sängerin 

Lady Gaga

Die US-amerikanische Popsängerin Lady Gaga (30) ist bei Snapchat unter dem Nutzernamen ladygaga  unterwegs. Dort zeigt sich die schrille Sängerin dann auch gern einmal ganz ungeschminkt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.