Wie wäre es mit Sächsisch? "Burble.de" übersetzt Webseiten

+
Mit "Burble.de" lassen sich Webseiten in deutschen Dialekten und Mundarten anzeigen. Hier die Webseite des Deutschen Bundestages auf Sächsisch. Screenshot: Burble.de Foto: Burble.de

Dialekte der deutschen Sprache nachzuahmen, sorgt für so manchen Lacher. Wer es selbst nicht drauf hat, kann die Website "Burble.de" nutzen.

Berlin (dpa/tmn) - Dialekte der deutschen Sprache klingen mitunter lustig. Was früher einiges an Sprachgefühl verlangt hat, kann die Website "Burble.de" innerhalb von Sekunden: Sie übersetzt auf Wunsch nahezu alle Webseiten aus dem Deutschen ins Sächsische, Fränkische, Schwäbische und Berlinerische.

Dafür muss der gewünschte Link in einem Fenster auf der Internetseite eingefügt werden. Nach der Eingabe einer Sicherheitsabfrage wandelt "Burble.de" die Textinhalte der gewünschten Seite um. So kann die eigene Homepage mal auf Sächsisch gelesen oder auf Berlinerisch dargestellt werden.

Noch befindet sich der Übersetzungsdienst in der Entwicklung. Daher kann noch nicht jede beliebige Website in den gewünschten Dialekt umgewandelt werden. In Zukunft sollen jedoch weitere Mundarten wie etwa "Ruhrpottisch" folgen.

Website burble.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.