Update

Windows 10 bekommt Schutz gegen Verschlüsselungstrojaner

+
Windows-10-Nutzer können bald einen Schutz gegen Verschlüsselungstrojaner aktivieren. Die neuen Abwehrmöglichkeiten verspricht Microsoft mit dem nächsten großen Update. Foto: Peter Steffen/dpa

Vor einer Schadsoftware fürchten sich viele Nutzer. Wer ein Gerät mit dem Betriebssystem Windows 10 besitzt, darf jedoch auf Schutz hoffen. Denn Microsoft verspricht ihnen neue Funktionen.

Berlin (dpa/tmn) - Das Betriebssystem Windows 10 soll mit dem nächsten großen Update eine neue Abwehrmöglichkeit gegen Verschlüsselungstrojaner erhalten. Das berichtet das IT-Portal "ZDnet.de".

Für einzelne Dateien oder Ordner können Nutzer dann einen Schutz vor Schadsoftware aktivieren, die zum Beispiel die Festplatte des Rechners verschlüsseln will. Damit keine erwünschten Zugriffe blockiert werden, sollen sich Ausnahmen für bestimmte Anwendungen definieren lassen. Nutzer mit Administrator-Rechten sollen zudem über Versuche, geschützte Dateien und Ordner zu manipulieren, benachrichtigt werden.

"ZDnet.de"-Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.