Lightpollutionmap.info

Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es

+
Wo viele Menschen leben, ist viel Licht: Das zeigt die Webseite lightpollutionmap.info recht eindrucksvoll. Screenshot: Lightpollutionmap.info Foto: Lightpollutionmap.info

Um den Sternenhimmel zu betrachten, muss die Nacht nicht nur wolkenlos sein. Wichtig ist auch, dass es keine Lichtverschmutzung gibt. Eine Online-Karte zeigt die Lichtverhältnisse in verschiedenen Regionen.

Berlin (dpa/tmn) - Jeder, der schon einmal in einer Stadt in den klaren Nachthimmel geschaut hat, kennt das Phänomen: Es sind oft kaum Sterne zu sehen.

Verantwortlich sind die unzähligen Lichter in der Stadt - von Häusern, Autos, Laternen und anderen Leuchtquellen. Das sorgt gewissermaßen für eine Art künstliche Beleuchtung des Himmels. Fotografen und Astronomen sprechen von Lichtverschmutzung.

Wer wissen will, wie groß die Lichtverschmutzung an seinem Wohnort ist, findet auf der Internetseite Lightpollutionmap.info die Antwort. Stark lichtverschmutzte Gegenden sind dunkelrot angezeigt. Wer Sterne in ihrer vollen Pracht sehen will, muss dagegen nach schwarzen Flächen auf der Landkarte suchen. Dort wird der Nachthimmel kaum aufgehellt, was sie für ungestörtes Sternengucken zum idealen Ausflugsziel macht.

Lightpollutionmap.info

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.