Google Authenticator

Wordpress mit Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen

+
Das Plugin WP Google Authenticator ermöglicht eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung Foto: Britta Pedersen/dpa

Wordpress ist eine vielgenutzte Anwendung für die Gestaltung von Webseiten und Blogs. Für eine sichere Nutzung, gibt es ein nützliches Plugin, dass die Anmeldung mit zwei Passwörtern durchführt.

Berlin (dpa/tmn) - Eine sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) macht den Login zu digitalen Diensten sicherer. Auch für die Anwendung Wordpress steht diese Möglichkeit zur Verfügung, wie das "PC Magazin" (Ausgabe 2/2018) berichtet.

Dafür kann zum Beispiel auf das Plugin WP Google Authenticator zurückgegriffen werden. Zusätzlich zum Einbinden des Plugins benötigen Nutzer dann die Google Authenticator App für Android oder iOS. Diese verbinden sie mit dem Wordpress-Plugin. Danach muss beim Login zusätzlich zum normalen Passwort ein weiteres Einmalkennwort eingegeben werden, das Nutzer aktuell über ihre App zugeschickt bekommen.

WP Google Authenticator

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.