Xbox One: Microsoft bringt Controller für Extrem-Spieler

+
Und so sieht der Xbox Elite Controller aus. Ab Oktober soll er erhältlich sein. Foto: Michael Nelson

Ein neuer Controller, Abwärtskompatibilität und Zugang zu Spielen in der Entwicklung: Microsoft versorgt die Spielkonsole Xbox One zur Messe E3 mit zahlreichen neuen Funktionen.

Los Angeles (dpa/tmn) - Microsoft möbelt die Spielkonsole Xbox One auf. Auf der Computerspielemesse E3 (16. bis 18. Juni) hat das Unternehmen einen neuen Controller für die Konsole vorgestellt.

Der drahtlose Elite Controller verfügt über mehrere austauschbare Teile. Darunter sind die Daumensticks, das digitale Steuerkreuz und auch austauschbare Schaltwippen in verschiedenen Größen und Formen an der Unterseite des Steuergeräts. Konfiguriert wird das rund 350 Gramm schwere Gerät über eine Windows-10-App, die Verbindung zu Konsole oder Windows-10-PC kann drahtlos oder per USB-Kabel erfolgen. Für den Anschluss von Stereo-Headsets gibt es einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker.

Der Controller wird ab Werk bereits mit Austauschelementen in einer Transportbox ausgeliefert und soll ab Oktober 2015 für rund 150 US-Dollar (etwa 135 Euro) im Handel erhältlich sein.

Außerdem kann die Xbox One ab Herbst auch ältere Titel von der Vorgängerkonsole Xbox 360 abspielen - allerdings nicht direkt von der Disc, sondern erst nach einem Download. Bisher gab es dieses Feature in der aktuellen Konsolengeneration nur auf Nintendos Wii U. Nicht jedes Spiel wird automatisch unterstützt, Microsoft verspricht zum Start des Features aber eine breite Auswahl an Titeln.

Ähnlich wie auf der Vertriebsplattform Steam (hier unter dem Namen "Early Access") gibt es bald auch einen "Game Preview" genannten Modus, in dem Spiele schon während der Entwicklung angetestet werden können. Den Anfang machen das Open-World-Sternenabenteuer " Elite Dangerous" und das Überlebensspiel " The Long Dark".

Webseite der E3 (eng.)

Webseite von "Elite Dangerous" (eng.)

Webseite von "The Long Dark" (eng.)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.