Yahoo-Login ohne Passwort möglich

Yahoo-Nutzer müssen die "Kennwörter auf Anfrage" erst aktivieren. Foto: dpa-infocom

Yahoo! Führt eine neue Form des Logins ein: Bei jedem Login bekommt der Benutzer ein Einmal-Passwort aufs Handy geschickt. Den neuen Service muss man aber erst aktivieren - und das geht so:

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer sich bei Yahoo! einloggen will, zum Beispiel um seine E-Mails zu checken, muss sich kein Kennwort mehr merken. Bei jedem Login sendet der Dienst eine SMS mit einem Einmalcode aufs Handy. Wer den Code eintippt, ist eingeloggt.

Um die Anmeldung per Einwegcode zu aktivieren, meldet man sich zunächst wie gewohnt an und klickt dann oben rechts auf den eigenen Namen, um zu den Account-Einstellungen zu wechseln. Im Menü folgt dann ein Klick auf "Konto-Sicherheit".

In der Rubrik "Kennwörter auf Anfrage" klickt man jetzt auf den Link "Erste Schritte", wonach eine Einführung sichtbar wird. Im Anschluss wird die eigene Handynummer abgefragt und per SMS-Code bestätigt. Danach sind die Einweg-Kennwörter aktiviert. Allerdings unterstützen nicht alle E-Mail-Programme den Login via Einweg-SMS. Android Mail, iOS Mail und Outlook können damit zum Beispiel Probleme haben.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.