Die Nutzer sollen entscheiden

YouTube plant eigenen Musikpreis

New York - Musikpreise wie die MTV Awards oder der Grammy bekommen Konkurrenz: Die Videoplattform YouTube will Anfang November eine eigene Verleihung auf die Beine stellen.

Die Videoplattform YouTube will Musiker mit einem eigenen Preis auszeichnen und die Nutzer über die Preisträger mitentscheiden lassen. Die YouTube Music Awards werden am 3. November in New York verliehen, wie das Unternehmen auf seinem Blog mitteilte.

Demnach gibt die Videoplattform, die zu Google gehört, Mitte Oktober bekannt, wer für den Preis nominiert ist. „Dann werden wir euch aufrufen, darüber zu entscheiden, welche Lieder und Künstler ausgezeichnet werden“, schrieb das Unternehmen. Wie das genau funktionieren soll, wurde noch nicht angekündigt.

Planking, Baguetting, Supermanning: Internet-Trends im Bild

Planking, Baguetting, Supermanning: Internet-Trends im Bild

YouTube überträgt die Preisverleihung live im Internet. Showgrößen wie Pop-Sängerin Lady Gaga und Rapper Eminem hätten bereits zugesagt. Daneben sollen Stars auftreten, die vor allem über die Plattform bekannt geworden sind, etwa die Geigerin Lindsey Stirling. Video-Auftritte aus Seoul, Moskau, London und Rio werden laut Blog-Mitteilung „in einem Live-Event in New York zusammenfließen“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.