Youtube zeigt über zwei Milliarden Clips pro Tag - unser Video des Tages ist dabei

Die Zahl der abgerufenen Clips auf Youtube hat sich innerhalb eines halben Jahres verdoppelt - wir stellen in loser Folge einige davon vor. Heute: Zum China-Besuch von Horst Köhler eine Parodie über den Namen des chinesischen Staatschefs Hu Jintao.

Video des Tages:

Bundespräsident Horst Köhler ist derzeit auf einem China-Besuch. Am Montag wurde er von  Staatschef Hu Jintao empfangen. Parodien auf Politiker sind von Beginn an  äußerst beliebt auf Youtube - so wie dieses Video, in dem der ehemalige US-Präsident George W. Bush nicht versteht, wie Chinas Staatschef heißt.

Im vergangenen Oktober war es noch eine Milliarde, inzwischen sind es über zwei Milliarden, die jeden Tag von Millionen von Nutzern angeklickt werden, wie die Google-Tochterfirma am Montag berichtete. Die Website, die im Februar fünf Jahre alt geworden ist, war bisher stets defizitär - Analysten gehen nun aber davon aus, dass Youtube dieses Jahr erstmals einen Profit für Google abwerfen könnte. Der Internetriese hatte das Videoportal Ende 2006 für 1,65 Milliarden Dollar übernommen. Das Portal streamt zunehmend auch ganze Filme, entweder als Pay- Per-View-Angebot oder mit Werbeunterbrechungen. Allerdings ist das Angebot derzeit noch sehr begrenzt. Bisher ist es Youtube nicht gelungen, mit amerikanischen Filmstudios oder TV-Sendern eine Partnerschaft einzugehen.

Obwohl pro Minute 24 Stunden Videomaterial neu auf Youtube geladen werden, verbringt der durchschnittliche Nutzer nur gerade 15 Minuten pro Tag auf dem Portal. Zum Vergleich: Der typische US- Fernsehzuschauer sitzt über fünf Stunden vor dem TV-Gerät. Aber Youtube nutzt die wachsende Popularität, um im Werbemarkt aggressiver aufzutreten.

Eine Rolle dürfte das Portal auch bei den neusten Plänen des Mutterhauses spielen, das diese Woche in San Francisco „Google TV“ vorstellen wird, eine Software-Plattform fürs Fernsehen, das der Internetkonzern gemeinsam mit Sony, Intel und Logitech entwickelt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.