Windows 10

Zum Energiesparen Akku-Regler korrigieren

Nach dem Windows 10 Fall Creators Update ist der Energieplan auf "Höchstleistung" eingestellt. Doch um Energie zu sparen, lässt sich die Systemleistung auch verringern. Foto: dpa-infocom

In Windows 10 lässt sich einstellen, wie leistungsfähig das System sein soll: Das hat im Akkubetrieb Einfluss darauf, wie lange der Akku das Gerät mit Energie versorgen kann.

Meerbusch (dpa-infocom) - Jeder Akku hat nur eine begrenzte Aufnahmekapazität - und kann nur für eine ebenso begrenzte Zeit ein Gerät mit Energie versorgen. Wie lange ein Akku durchhält, hängt unter anderem von der Leistungsaufnahme ab.

Durch Begrenzung der Systemleistung kann Windows 10 durchaus dazu beitragen, dass der Akku länger hält. Wer unten neben der Uhr auf das Energie-Symbol klickt, kann mit einem Regler festlegen, wie viel Leistung im Akkubetrieb eingespart werden soll. Manchmal fehlt dieser Schieber allerdings. Wer auf das Windows 10 Fall Creators Update aktualisiert hat und später feststellt, dass der Regler für die Leistung des Systems nicht zu finden ist, hat meist den Energieplan "Höchstleistung" eingestellt.

Damit ist auch klar, wie man den Regler in der Taskleiste wieder einblenden kann: Man klickt auf "Start", dort auf "Einstellungen" und hier auf "System" sowie "Netzbetrieb und Energiesparen". Dort den Link "Zusätzliche Energieeinstellungen" aufrufen und anschließend den gewünschten Plan auswählen, etwa "Ausbalanciert".

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.