Zwei Wege Authentifizierung bei Microsoft

Wenn die Zwei Wege Authentifizierung bei Microsoft-Konten scheitert, lässt sie sich durch einen einfachen Trick wieder freischalten. Foto: dpa-infocom

Manchmal bockt die Zwei Wege Authentifizierung bei Microsofts Onlinediensten. Für Nutzer sieht dies zunächst sehr rätselhaft aus. Doch mit einem Trick lässt sich alles wieder freischalten.

Meerbusch (dpa-infocom) - Schaltet man die Anmeldung in zwei Schritten (Zwei Wege Authentifizierung) für ein Microsoft-Konto ein, nachdem die Outlook-Konten auf dem iPhone bereits konfiguriert sind, erscheinen diverse Fehlermeldungen wie "Ungültiges Kennwort". Doch das Problem lässt sich lösen.

Dazu als erstes bei dem Microsoft-Konto anmelden. Danach zum Bereich "Sicherheit" wechseln und dort die Anmeldung in zwei Schritten ausschalten. Im Anschluss wird sie gleich wieder eingeschaltet. Dadurch durchläuft man die Einrichtungsschritte erneut.

Hinweis: Man muss aktuelle Sicherheitsinfos hinterlegt haben, wo man Sicherheitscodes empfangen kann. Außerdem müssen App-Kennwörter für Apps und Geräte wie die Xbox 360, Windows Phone 8 und andere erstellt werden. Im nächsten Schritt wird ein solches App-Kennwort für das iOS-Gerät erstellt. In den Einstellungen dann das Kennwort durch das soeben generierte ersetzen, fertig.

Microsoft Konto Anmeldung

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.