1. Startseite
  2. Niedersachsen

22-Jähriger vergisst Rucksack voller Drogen und bittet Polizei um Hilfe bei der Suche

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Ein junger Mann vergisst im Hauptbahnhof Braunschweig seinen Rucksack und ruft die Polizei an. Diese findet das Gepäckstück prall gefüllt mit Drogen.

Braunschweig – Ein 22-Jähriger hat seinen Rucksack, prall gefüllt mit Marihuana und Amphetaminen, im Hauptbahnhof Braunschweig in Niedersachsen vergessen – und dann bei der Bundespolizei abholen wollen. Am Sonntagmorgen (18.09.2022) habe der Mann bei der Polizei angerufen und gefragt, ob sein Rucksack dort abgegeben worden sei, wie die Behörde am Montag mitteilte.

Braunschweig: 22-Jähriger vergisst Rucksack voll mit Drogen und ruft Bundespolizei zwecks Suche an

Hanfblätter ummanteln einen Rucksack.
Die Bundespolizei hat einen Rucksack mit Marihuana und Amphetaminen sichergestellt. Der Auftrag stammte vom 22-jährigen Besitzer selbst. (Symbolbild) © Paul Zinken / dpa

Die Beamten fragten bei der Deutschen Bahn nach, dort wurde der Fund des Rucksacks bestätigt. Als Polizisten den Rucksack öffneten, staunten sie nicht schlecht – und fanden neben Marihuana eine Dose mit weißem Pulver. Laut Drogenschnelltest handelte es sich dabei um Amphetamine. (rdg)

Mitte Juni 2022 wollte ein Mann in Hannover ein Fahrrad stehlen und wurde dann mit Drogen im Gepäck verhaftet. Ein Enkelin und ihre Großmutter schmuggelten Drogen im großen Stil von den Niederlanden nach Deutschland.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion