1. Startseite
  2. Niedersachsen

A7 Hamburg Richtung Hannover: Vollsperrung südlich des Elbtunnels

Erstellt:

Von: Bona Hyun

Kommentare

Verkehrschaos in Hamburg: A7 vor dem Elbtunnel Richtung Süden
Am Wochenende wird die A7 Richtung Hannover wegen Bauarbeiten gesperrt– damit ist auch der Elbtunnel Richtung Süden unbefahrbar. (Symbolbild) © Markus Tischler/imago

Wegen Bauarbeiten wird die A7 Richtung Hannover vom nächsten Freitag bis Montagmorgen gesperrt. Der Elbtunnel wird am Wochenende nicht befahrbar sein.

Hamburg – Die A7 in Hamburg-Bahrenfeld wird von Freitag, 22. Juli 2022, 22:00 Uhr bis Montag, 25, Juli 2022, um 5:00 Uhr in Fahrtrichtung Hannover gesperrt. Auf der Autobahn A7, wo jüngst ein Schweinelaster umkippte, werden Bauarbeiten eines Lärmschutztunnels aufgenommen.

Name:\tBundesautobahn A7
Länge:\t963 Kilometer
Verlauf:S-H, HH, NDS, HS, BY, BW
Ursprung und Ende\tEllund (Grenze DK) , Füssen (Grenze A)

Nach den nächtlichen Einschränkungen auf der A7 am südlichen Elbtunnel bis Mitte Juli müssen Autofahrer dieses Mal damit rechnen, dass die Strecke komplett unbefahrbar sein wird. Das berichtet 24hamburg.de.

Bauarbeiten A7 Hamburg: Vollsperrung in Richtung Hannover am Wochenende – Elbtunnel unbefahrbar

Künftig soll die A7, wo öfter Staugefahr droht, unter einem Lärmschutztunnel verschwinden. Der Einbau erster Tunnelelemente steht am kommenden Wochenende an. Die Anschlussstellen Hamburg-Volkspark und Waltershof werden nicht befahrbar sein, wie die Autobahn GmbH Nord gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mitteilte. Geplant sei, neben den halbseitig abgerissenen Brücken der kreuzenden Verkehrswege Osdorfer Weg und Bahrenfelder Straße Fertigteilträger einzubauen. Die Tunnelelemente sollen die Brückenfunktion übernehmen. Die Autobahn GmbH Nord hat bereits eine weitere Vollsperrung für Mitte November 2022angekündigt, um die alte Brücke komplett abzureißen.

24hamburg.de-Newsletter

Im Newsletter von 24hamburg.de stellt unsere Redaktion Inhalte aus Hamburg, Norddeutschland und über den HSV zusammen. Täglich um 8:30 Uhr landen sechs aktuelle Artikel in Ihrem Mail-Postfach – die Anmeldung ist kostenlos, eine Abmeldung per Klick am Ende jeder verschickten Newsletter-Ausgabe unkompliziert möglich.

An der dritten Querung, der Behringstraße, verzögern sich die Arbeiten. In diesem Bereich unmittelbar nördlich des Elbtunnels bestünden besondere Grundwasserverhältnisse, erklärte die Autobahngesellschaft. Bei Erkundungsbohrungen im Mittelstreifen der A7 seien Abweichungen von den berechneten Daten festgestellt worden. Darum könnten die Gründungsarbeiten zurzeit nicht fortgesetzt und die Fertigteile während der Sperrungen nicht eingesetzt werden. Bis 2028 soll der zwei Kilometer lange Lärmschutztunnel über der dann auf acht Spuren ausgebauten A7 im Jahr 2028 fertig sein.

A7 Richtung Flensburg: Vollsperrung am darauffolgenden Wochenende

Für das Wochenende darauf sei eine Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Flensburg vorgesehen. Der Verkehr werde innerstädtisch über die Elbbrücken umgeleitet. Autofahrer müssen zwischen Neumünster-Süd und dem Horster Dreieck über die B205, die A21 und die A1 ausweichen. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare