1. Startseite
  2. Niedersachsen

Badegewässer in Niedersachsen erhalten Bestnoten

Erstellt:

Kommentare

Badegewässer in Niedersachsen erhalten Bestnoten
Eine junge Frau badet mit einem Schwimmreifen im Irenensee. Die Badeseen in Niedersachsen haben Bestnoten erhalten. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Niedersächsische Badegewässer erhalten von der Europäischen Umweltagentur Bestnoten. Die Anforderungen würden in hohem Maße erfüllt, heißt es.

Hannover – In Niedersachsen ist gut Baden: Das sieht auch die Europäische Umweltagentur so, sie hat den Badegewässern im Bundesland Bestnoten verliehen. Laut Sozialministerin Daniela Behrens (SPD) würden die Anforderungen in hohem Maße erfüllt, heißt es in einer am Montag, 18. Juli 2022, verbreiteten Mitteilung. Das berichtet kreiszeitung.de.

Alle Badestellen in der EU werden demnach während der Badesaison regelmäßig auf sogenannte Indikatorkeime untersucht - dadurch könne das jeweilige Gesundheitsamt Hinweise insbesondere auf fäkale Verunreinigungen erhalten. Dies könne dann bedeuten, dass auch Krankheitserreger in größerer Zahl ins Badegewässer gelangt sein könnten.

Badegewässer in Niedersachsen erhalten Bestnoten

Das Ministerium empfiehlt, bewachte Badestellen zu bevorzugen, auf Hinweisschilder zu achten und trübe Badeseen wegen der Unfallgefahr nur sehr vorsichtig zu nutzen. Auch sollte man beim Baden generell vorsichtig sein: Die Gefahr von Badeunfällen steigt.

So kam es zuletzt zu einigen tödlichen Vorfällen in Niedersachsen: Ein 50-Jähriger starb bei einem Tauch-Drama im Landkreis Cuxhaven. In Hannover starb ein kleines Mädchen, nachdem es einen Badeunfall hatte. Zudem wurde zuletzt vor Saugwürmern in deutschen Badeseen gewarnt.

Auch interessant

Kommentare