1. Startseite
  2. Niedersachsen

Koks, Kohle und Knarren – Spezialkräfte zerschlagen Drogenring

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Peters

Kommentare

Die Polizei Glinde und Harburg im Einsatz. Bei Durchsuchungen wurden Drogen, Waffe und Geld sichergestellt.
Die Polizei hat diverses Beweismaterial sichergestellt. Darunter Drogen und Waffen. © Polizeiinspektion Harburg

Mit mehreren Spezialeinheiten hat die Polizei in Harburg und Schleswig-Holstein mehrere Wohnungen durchsucht. Ihr Ziel: einen Drogenring zerschlagen.

Seevetal/Glinde – Es ist ein großer Schlag gegen einen Drogenring, der im großen Stil Drogen und Amphetamine selbst hergestellt haben soll. Am Dienstag, 03. Mai 2022, blieb die Drogen-Küche allerdings kalt. Gegen 06 Uhr stürmten zeitgleich Einsatzkräfte des SEK (Spezialeinsatzkommando) und des MEK (Mobiles Einsatzkommando) vier Wohnungen im schleswig-holsteinischen Glinde und eine Wohnung in Seevetal (Niedersachsen).

Drogenküche aufgespürt: SEK und MEK zerschlagen Drogenring

Sei schneller informiert: die Blaulicht-News direkt aufs Handy – ganz einfach via. Telegram

Die zuvor langandauernde Ermittlungsarbeit der erst im letzten Jahr gegründeten Gruppe „SEG KKS“ (Ständigen Ermittlungsgruppe für komplexe kriminelle Strukturen) führte zum Erfolg. Während den mehrmonatigen Ermittlungsarbeiten sind die Fahnder auf einen 41-jährigen Mann aus Seevetal, sowie zwei Männer (42,44) und zwei Frauen (28, 67) aus Glinde gestoßen. Die Gruppe steht im akuten Verdacht, Amphetamine selbst hergestellt zu haben und mit einem sogenannten „Koks-Taxi“ bis zu der Haustür der Kunden geliefert zu haben.

Lesen Sie weitere Blaulicht-Meldungen wie: Fahnder finden „nicht geringe Menge“ Marihuana in Hamburg-Harburg

Im Verlauf der Ermittlungen konnten die Fahnder mehr als 100 Deals pro Woche den Drogen-Köchen nachweisen. Während den Durchsuchungen wurden auch die beiden Hauptbeschuldigten angetroffen und festgenommen. Gegen die beiden Männer hat das Amtsgericht Lüneburg Haftbefehl erlassen. Sie wurden später einem Haftrichter vorgeführt und in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Bei der Durchsuchung hat die Polizei Harburg und Schleswig-Holstein 1,3 kg Kokain, Cannabisprodukte und 20.000 € Bargeld sichergestellt. Zusätzlich wurden noch Luxusuhren und Brillen im Gesamtwert von rund 400.000 € sichergestellt. Auch Waffen wie mehrere Schreckschusswaffen und Messer fanden die Ermittler in den Wohnungen.

Auch interessant

Kommentare