1. Startseite
  2. Niedersachsen

Zeugen gesucht: Fahrerflucht nach schwerem Unfall

Erstellt:

Von: Raphael Digiacomo

Kommentare

Ein Unfall führt zu einem hohen Schaden an zwei geparkten Autos in Hameln. Der Unfallverursacher begeht Fahrerflucht, die Polizei sucht nun Zeugen.

Hameln – Zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden inklusive vermutlicher Fahrerflucht ist es in der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag (08.12.2022) zwischen 18 und 0.40 Uhr in der Straße Reiemerdeskamp in Hameln (Niedersachsen) gekommen. Anschließend flüchtete der Verursacher vom Verkehrsunfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr ein silbergraues Fahrzeug den Reimerdeskamp in Richtung Reherweg und kam aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, dabei touchierte der unbekannte Fahrzeugführer zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge, sodass mehrere Trümmerteile auf der Fahrbahn lagen.

Hameln: Fahrerflucht nach schwerem Unfall – Zeugen gesucht

Nach einer Fahrerflucht in Hameln sucht die Polizei nach dem unbekannten Unfallverursacher.
Hoher Schaden: Nach einer Fahrerflucht in Hameln sucht die Polizei nach dem unbekannten Unfallverursacher. © Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Bei den beschädigten Fahrzeugen handelt es sich um einen schwarzen Opel Vectra und einen schwarzen Hyundai Tucson. Der Sachschaden wird vorläufig auf circa 9.000 Euro geschätzt. Aufgrund des vorgefundenen Schadensbildes ist davon auszugehen, dass das flüchtende Fahrzeug im Frontbereich und an der rechten Fahrzeugseite ebenfalls starke Beschädigungen aufweist.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang, insbesondere zum unfallflüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden unter der Telefonnummer 05151 / 933 222 entgegen. (rdg)

Verwandte Themen: Ein Senior ist mit seinem Auto rückwärts in die Hamel gefahren. Eine nächtliche Promille-Fahrt im Kreis Hameln-Pyrmont hat für den betrunkenen Fahrer in der Leitplanke geendet. In Bad Münder ist ein Senior mit seinem Auto rückwärts in die Hamel gefahren. Bei einem Unfall auf der L401 bei Nienstedt im Kreis Hameln/Pyrmont sind ein Motorrad und ein Pkw zusammengestoßen, die 18-jährige Motorradfahrerin wurde schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion