1. Startseite
  2. Niedersachsen

Endspurt im Elektroauto: Grüne-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg auf Tour

Erstellt:

Von: Peter Mlodoch

Kommentare

Am 9. Oktober 2022 stehen in Niedersachsen die Landtagswahlen an. Die Spitzenkandidatin der Grünen Julia Willie Hamburg ist auf Wahlkampfendspurt im Elektroauto.

Wolfsburg – Mit Autos haben es die Grünen nicht so. Damit die beiden Spitzenkandidaten Julia Willie Hamburg und Christian Meyer im Wahlkampf auch wirklich pünktlich den hintersten Winkel Niedersachsen erreichen können, hat der Landesverband zwei Fahrzeuge geleast. Selbstredend mit Elektromotor – und vom heimischen Hersteller Volkswagen.

Doch der mit Hamburgs Porträt und grünen Slogans beklebte ID 4 hielt nicht lange durch. An einer Ampel in Hannover knallte der durch sein Handy abgelenkte Hintermann drauf. Es gab zwar schnell Ersatz, aber als ID 3 eine Nummer kleiner, ohne Fotoaufdruck der Spitzenkandidatin und vor den Tücken der Technik nicht gefeit. Als es von Hannover nach Oldenburg gehen soll, streikt das Bezahlsystem an der Ladesäule. Das verabredete Präsenz-Interview muss per Video-Schalte stattfinden.

Landtagswahl Niedersachsen: Grüne-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg auf Tour im Elektroauto

Setzt im Wahlkampf in Niedersachsen auf Elektromobilität und den „Insta-Rahmen“: Grünen-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg.
Setzt im Wahlkampf in Niedersachsen auf Elektromobilität und den „Insta-Rahmen“: Grünen-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg. © Peter Mlodoch

Mobilitätswende geht anders. „Nur mit Zügen schaffst du das alles nicht“, stöhnt Hamburg, als sie am frühen Abend von ihrer Mitarbeiterin Jule Amthor mit dem mittlerweile wieder voll aufgeladenen ID 3 nach Wolfsburg kutschiert wird. Täglich bis zu 15 Termine, oft auch spät abends, und dann noch viele schlechte ÖPNV-Verbindungen auf dem Land machten das Auto in diesen Wahlkampfzeiten manchmal leider unverzichtbar, entschuldigt sich die grüne Fraktionsvorsitzende. Gleichzeitig nimmt sie die Bahn vor unberechtigter Kritik in Schutz. „Über Zugverspätungen regen sich die Leute tierisch auf. Wenn sie auf der Autobahn im Stau stehen, erachten sie das als völlig normal.“

Hamburgs Ziel in Wolfsburg ist diesmal nicht der Stammsitz von VW. Zwar pflegt die Spitzenkandidatin hinter den Kulissen längst intensive Kontakte zum Autobauer, begleitet wohlwollend dessen Umbau zum führenden Anbieter von E--Fahrzeugen und vernetzten Mobilitätslösungen. Mehr oder weniger offen strebt sie für ihre Partei bei einer künftigen Regierungsbeteiligung auch einen der beiden dem Anteilseigner Niedersachsen zustehenden Aufsichtsratssitze im Konzern an. Doch darum geht es jetzt nicht.

Der weiße Elektro-VW fährt durch die engen Einbahnstraßen des Wohngebiets Hellwinkel und parkt hinter dem Café Amsel. Vor-Ort-Wahlkampf „Town Hall“ nennt sich neudeutsch das Format, das einen öffentlich zugänglichen Bürgertreff beschreiben soll.

Niedersachsenwahl 2022: Grüne-Fraktionschefin Julia Willie Hamburg will in den Landtag einziehen

Draußen posiert die Fraktionschefin noch kurz mit ihrem weißen „Insta-Rahmen“, der die Aufschrift „#TeamHamburg“ trägt. Grünen-Fans können sich hier mit ihrer Spitzenfrau für die sozialen Netzwerke ablichten lassen. Das Interesse auf dem Parkplatz bleibt bescheiden. Drinnen wartet dafür ein Fernsehteam des NDR, um für eine Wahlkampf-Reportage in den „ARD-Tagesthemen“ die Spitzenkandidatin zum heiklen Thema Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke zu löchern. Souverän und lächelnd meistert Hamburg die schwierigen Fragen.

Bayern hat einfach viel zu wenige Erneuerbare Energien.

Grüne-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg

Als Schulexpertin hat sich die zweifache Mutter im Landtag einen Namen gemacht. Jetzt präsentiert sie sich als Fachfrau auch für Finanzen, CO-2-neutrale Industrieproduktion und Energieversorgung. Frankreich könne seine AKW nicht ans Netz bringen; deswegen drohten in Süddeutschland möglicherweise Stromengpässe, erläutert Hamburg auf der Autofahrt den Schwenk ihres Parteifreundes und Bundeswirtschaftsministers Robert Habeck. „Bayern hat einfach viel zu wenige Erneuerbare Energien.“

Grüne-Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg im Wahlkampfendspurt

Im Café Amsel mit eigener Rösterei muss Hamburg mit solchen Aussagen nicht mehr punkten. Ein gutes Dutzend zumeist grün angehauchte Zuhörer hat sich versammelt, sie lauschen dem von Grüne-Jugend-Landeschefin Pia Scholten moderierten Talk mit dem örtlichen Direktkandidaten Christian Schröder. Der selbstständige Gastronom spricht die Sorgen seiner Branche und die schlechten Bahnanbindungen ins Umland an.

Die kleine Runde ist für Hamburg ein Heimspiel. Dass es auch anders geht, musste die Spitzenkandidatin vor zwei Wochen in Hannover erleben. Auf der Demo von tausenden wütenden Bäckern wurde sie gnadenlos ausgebuht, was selbst ihre drei dort ebenfalls anwesenden Mitbewerber von SPD, CDU und FDP als völlig überzogen kritisierten. (Peter Mlodoch)

Auf dem Wahlplakat der niedersächsischen Spitzenkandidatin Julia Willie Hamburg sorgte ein peinlicher Schreibfehler für Aufregung. Grünen-Fraktionschefin Willie Hamburg forderte im Interview einen Nachfolger für das Neun-Euro-Ticket.

Auch interessant

Kommentare