1. Startseite
  2. Niedersachsen
  3. Landtagswahl Niedersachsen

Werdegang, Kinder, Freundin: Was über Christian Meyer bekannt ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Xenia Pfeifer

Kommentare

Christian Meyer, der Spitzenkandidat der Grünen, kann am 9. Oktober von den Bürgern und Bürgerinnen in Niedersachsen in den Landtag gewählt werden. 

Christian Meyer zählt mit Julia Willie Hamburg zum Spitzen-Duo bei der diesjährigen Niedersachsen-Wahl der Grünen. Die Hoffnung ist groß, dass die Partei es so schafft, wieder eine Regierung mit der SPD mit Stephan Weil oder dieses Mal mit der CDU mit Bernd Althusmann zu bilden. Was Sie über Christian Meyer wissen müssen.

NameChristian Meyer
Geburtstag23. Juli 1975
GeburtsortHolzminden, Niedersachsen
ParteiBündnis 90/ Die Grünen
StudiumPolitikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre

Christian Meyer: Vom Naturschützer zum Politiker

Für Christian Meyer hat das politische Engagement schon früh begonnen. In jungen Jahren engagierte sich Meyer bei der BUND-Jugend für den Arten- und Naturschutz, indem sie Amphibientümpel und Schmetterlingswiesen anlegten. Aber auch die Organisation der ersten Protestaktionen plante Meyer mit. Damals ging es um den Bau einer kleinen Brücke aus Tropenholz aus Kamerun. Die Aktion hatte Erfolg und die Stadt verzichtete auf das Tropenholz.

Die Spitzenkandidaten der Grünen, Julia Willie Hamburg (l.) und Christian Meyer (r.), läuten ihren Wahlkampf in Hannover ein.
Die Spitzenkandidaten der Grünen, Julia Willie Hamburg (l.) und Christian Meyer (r.), läuten ihren Wahlkampf in Hannover ein. © Moritz Frankenberg/dpa

Im Jahr 1994 trat Meyer dann Bündnis 90/DIE GRÜNEN bei, nachdem er schon bei der lokalen Greenpeace Gruppe Holzminden-Höxter aktiv war und sich bei Protesten gegen die Atommülltransporte nach Gorleben beteiligt hatte.

Christian Meyer: Immer wider Lokalpolitik

Mit gerade einmal 21 Jahren, im Jahr 1996, kam Meyer als bis dahin jüngster Abgeordneter in den Kreistag Holzminden. Mit der Ausnahme von 2001 bis 2006 wurde Meyer immer wieder in den Kreistag seiner Heimat gewählt. Das letzte Mal 2021 mit den meisten Direktstimmen für die Grünen.

Christian Meyer machte 2003 eine kurze Pause von der Lokalpolitik und arbeitete mit der Grünen Europaabgeordneten Hiltrud Breyer in Berlin und Brüssel. Es ging zum Beispiel um die Kampagne gegen den Euratom-Vertrag. Ihm wurde danach eine Stelle als Geschäftsführer beim Förderverein Ökologische Steuerreform e.V. (FÖS) angeboten.

Meyers Aufstieg unter Stephan Weil

2008 schaffte Christian Meyer es auf Platz 12 der grünen Landesliste und zog in den Landtag ein. Er bekam zudem die Möglichkeit, sich mit seinen Wunschthemen, dem Naturschutz und Landwirtschaft zu beschäftigen. Bei den Landtagswahlen 2013 wurde er zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzender und Teil des Verhandlungsteams. In dieser Wahlperiode schafften die Grünen ein Ergebnis von 13,7 Prozent.

Unter dem Ministerpräsidenten Stephan Weil wurde Christian Meyer niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. In dieser Zeit setzte er sich für mehr Tierschutz und für bessere Bedingungen für Landwirte ein.

Das Privatleben von Christian Meyer

Über Meyers Privatleben ist nichts bekannt. Auch nicht, ob der Politiker einen Partner oder eine Partnerin hat. Kinder hat der Politiker keine.

Meyer ist in Holzminden, im südlichen Niedersachsen, geboren. Von 1996 bis 2002 studierte er an der Uni in Göttingen Politik-, Medienwissenschaft und Volkswirtschaftslehre.

Auch interessant

Kommentare