1. Startseite
  2. Niedersachsen
  3. Landtagswahl Niedersachsen

Niedersachsen-Wahl: Wann kommen die ersten Prognosen und Hochrechnungen?

Erstellt:

Von: Max Schäfer

Kommentare

Bei der Niedersachsen-Wahl entscheiden die Menschen heute über einen neuen Landtag. Prognosen und Hochrechnungen geben erste Hinweise auf den Ausgang.

Hannover – Bei der Niedersachsen-Wahl entscheiden die Wähler über den neuen Landtag. Damit bestimmen sie, wer in den nächsten Jahren die Politik des Landes bestimmt. Die Prognosen und Hochrechnungen der Landtagswahl werden dementsprechend mit Spannung erwartet, schließlich geben sie die ersten Hinweise auf das Ergebnis.

Ehe jedoch die ersten Prognosen und Hochrechnungen der Landtagswahl am 9. Oktober 2022 präsentiert werden können, sind die Wähler am Zug: Wer die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und den Hauptwohnsitz in Niedersachsen hat, kann am Wahlsonntag zwischen 8 und 18 Uhr im Wahllokal die Stimme abgeben. Vor dem eigentlichen Wahltag ist bereits eine Stimmabgabe per Briefwahl möglich. Das jeweilige Wahllokal und weitere Informationen finden Wähler auf der Wahlbenachrichtigung.

Landtagswahl Niedersachsen 2022: Acht Abgeordnete vertreten zukünftig Stadt und Landkreis Göttingen in Hannover.
Die Prognosen und Hochrechnungen der Niedersachsen-Wahl geben erste Hinweise darauf, wie viele Sitze die Parteien im Landtag bekommen. (Archivbild) © Julian Stratenschulte/dpa

Wann gibt es die ersten Prognosen und Hochrechnungen?

Wenn die Stimmabgabe bei der Niedersachsen-Wahl um 18 Uhr beendet ist, beginnen die Wahlhelfer mit der Auszählung. So bedeutend ihre Aufgabe ist, im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen sie jedoch nicht. Stattdessen werden die Spitzenkandidaten, darunter der amtierende Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und dessen CDU-Herausforderer und bisheriger Stellvertreter Bernd Althusmann, sowie alle anderen Politikinteressierten gespannt auf Bildschirme starren.

PrognoseRepräsentative Umfrage, 18 Uhr
HochrechnungenErste ausgezählte Stimmen, ab ca. 18.30 Uhr

Denn ebenfalls um 18 Uhr werden die ersten Prognosen der Niedersachsen-Wahl veröffentlicht. Diese beruhen nicht auf ausgezählten Stimmen, sondern auf den sogenannten „Exit Polls“, also repräsentativen Umfragen vor Wahllokalen. Bei den Nachwahlbefragungen werden Wähler in ausgewählten Bezirken gebeten, anonym Fragebögen auszufüllen.

Was ist der Unterschied zwischen Prognosen und Hochrechnungen?

Die ersten Hochrechnungen der Landtagswahl in Niedersachsen kommen gewöhnlich gegen 18.30 Uhr. Im Unterschied zu den Prognosen beruhen die Hochrechnungen auf bereits ausgezählten Stimmen. Im Laufe des Abends werden immer wieder neue Hochrechnungen veröffentlicht, die immer aussagekräftiger werden. Das vorläufige Ergebnis der Landtagswahl wird in der Regel am späten Abend oder in der Nacht bekanntgegeben.

Wahl live

Die Niedersachsen-Wahl wird live im TV zu sehen sein. Bei hna.de gibt es den Sendeplan für den Wahltag.

Wer sich unsicher ist, welche Kandidierenden und Parteien am besten zu den eigenen Interessen passen, kann vor der Niedersachsen-Wahl den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung zurate ziehen. (ms)

Auch interessant

Kommentare