1. Startseite
  2. Niedersachsen

Gepanzerter Gast im Haifischbecken: Schildkröte Poldi überwintert im Aquarium

Erstellt:

Von: Johannes Nuß

Kommentare

Meeresschildkröte  Poldi schwimmt durch ein Wasserbecken im Aquarium Wilhelmshaven.
Poldi, die Meeresschildkröte, unterhält derzeit die Besucher im Aquarium in Wilhelmshaven. Dort lebt Poldi im Haifischbecken, bleibt aber nicht lange zu Gast. © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Die Meeresschildkröte Poldi unterhält derzeit Besucher im Aquarium in Wilhelmshaven. Dort lebt Poldi im Haifischbecken – aber nicht mehr lange.

Wilhelmshaven – Nicht große Haie, kleine Fische, sondern große Haie, kleine Schildkröten: Im großen Haifischbecken des Aquariums Wilhelmshaven in Niedersachsen tummeln sich seit kurzem nicht nur Haie, Rochen und bunte Fische, sondern auch ein gepanzerter Meeresbewohner. Meeresschildkröte Poldi ist über diesen Winter dort zu Gast.

Eigentlich wohnt die 85 Zentimeter lange Unechte Karettschildkröte im Aquarium Büsumer Meereswelten in Schleswig-Holstein, doch da wird zurzeit umgebaut. „Solange die Umbauarbeiten im Gange sind, ist Poldi bei uns untergebracht“, so Aquariumsleiter Kai Czepa. Das berichtet kreiszeitung.de.

Gepanzerter Gast im Haifischbecken: Schildkröte Poldi überwintert im Aquarium Wilhelmshaven

Die Wohngemeinschaft auf Zeit ist für die anderen Aquariumsbewohner kein Problem. „Poldi hat sich bei uns eigentlich sehr, sehr gut eingelebt“, unterstreicht Czepa. Ab und zu gebe es ein bisschen Hektik, wenn der Kuhnasenrochen und Poldi gleichzeitig an das Futter wollen. „Da erschrecken sie sich manchmal ein bisschen voreinander.“ Die Schwarzspitzenriffhaie seien zunächst etwas scheu und ängstlich gewesen, als der neue Mitbewohner einzog.

Das könnte Sie auch interessieren: Giftige Schlange in Bremerhaven entdeckt – zum zweiten Mal in einer Woche

Unter den Aquariumsbewohnern ist Poldi mit mehr als 50 Jahren einer der Ältesten. „Obwohl er schon über 50 Jahre alt ist, ist er noch nicht ausgewachsen“, erklärt Czepa. Ein Alter von bis zu 80 Jahren und eine Panzerlänge von mehr als einem Meter sei bei Unechten Karettschildkröten möglich.

Gepanzerter Gast im Haifischbecken: Schildkröte Poldi überwintert im Aquarium Wilhelmshaven

Nach den ersten Wochen hat sich Poldi nach Angaben des Aquariumsleiters schon zum Besucherliebling entwickelt. Während viele Besucherinnen und Besucher die Schildkröte bestaunen, turnten die Seehunde in ihrem Becken vor der Scheibe, um auch Aufmerksamkeit zu bekommen, so Czepa.

Die rund 60 Kilogramm schwere Schildkröte schubbert demnach mit ihrem Panzer an der Dekoration des Aquariums, um ihren Panzer zu pflegen oder schwimmt entlang der Scheiben, um die Besucher zu beobachten.

Geplant ist, dass Poldi zu Ostern 2023 wieder nach Büsum zieht. Seine Nachmieter im Norden stehen übrigens auch schon fest: Nächstes Jahr erwartet das Aquarium junge Zebrahaie, die in Wilhelmshaven groß werden sollen.

Auch interessant

Kommentare